Fahrt nach Berlin GMHütter Imkerei-AG hofft auf Förderpreis

Erfolgreiches Projekt: Lehrer Andreas Müskens und die Schulabgänger Jan und Marcello bereiten die Rähmchen zum Transport in die Schulküche vor. Archivfoto: Petra PieperErfolgreiches Projekt: Lehrer Andreas Müskens und die Schulabgänger Jan und Marcello bereiten die Rähmchen zum Transport in die Schulküche vor. Archivfoto: Petra Pieper

Georgsmarienhütte. Die Imkerei-AG der Realschule GMHütte ist für den Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ der Stiftung Bildung nominiert.

Am 6. November fahren vier Schüler, Projektleiter Andreas Müskens und Barbara Stahl, Schulleiter Berthold Aulenbrock und Vorstandsmitgliedern des Fördervereins der Realschule nach Berlin und hoffen, einen der drei Preise in Höhe von 5000 Euro zu erhalten. Die ganze Realschule wird Daumen drücken

Junge Imker

Fehlende Bienenvölker und Imker im Stadt- und Landkreis Osnabrück nahmen die Lehrer Andreas Müskens und Barbara Stahl zum Anlass, an der Realschule eine Imker-AG anzubieten. Mit Startgeldern der Deutschen Bundesstiftung Umwelt Osnabrück, dem Förderverein der Realschule, vielen Sponsoren aus Georgsmarienhütte und der tatkräftigen Unterstützung der Eltern- und Schülerschaft wurde die Imker-AG gegründet. ( Weiterlesen: Honig aus GMHütte auf der Erfolgsspur)

25 Projekte sind nominiert

Für den Förderpreis wurden bundesweit 25 Schulen nominiert. Drei Preise sind jeweils mit 5000 Euro dotiert. Bewerben konnten sich Schulfördervereine, die mit ihren Schulen ein herausragendes, langfristig angelegtes Projekt initiiert haben, das Teil des Schulalltags geworden ist oder werden soll.