Nur wenige Äpfel geerntet Wer hat noch erntereife Bäume für die Coole Schule in GMHütte?

Leider wurden die mitgebrachten Eimer nicht ganz voll, aber für Apfelkuchen reicht es allemal. Philipp, Maria, Denis, Cheyenne, Marie, Kristina und viele andere „coole Schüler“ ernteten im Obstgarten der Konrad-Sieker-Stiftung.Leider wurden die mitgebrachten Eimer nicht ganz voll, aber für Apfelkuchen reicht es allemal. Philipp, Maria, Denis, Cheyenne, Marie, Kristina und viele andere „coole Schüler“ ernteten im Obstgarten der Konrad-Sieker-Stiftung.

Georgsmarienhütte. Die Idee war gut: Die Konrad-Sieker-Stiftung bot der Schülergenossenschaft Coole Schule an, die Apfelbäume auf der zum Haus Sieker gehörenden Obstbaumwiese abzuernten. Doch der Einsatz der Schülerfirma der Sophie-Scholl-Schule war nach einer halben Stunde beendet.

Um auch in diesem Jahr wieder den allseits beliebten naturtrüben Apfelsaft - längst ein Markenzeichen der Coolen Schule – mosten zu lassen, waren rund 20 Mädchen und Jungen der Klassen 5 bis 8 voll Tatendrang zur Apfelernte gekommen. Begleitet von einigen hilfsbereiten Eltern wollten sie möglichst viele saftige Äpfel pflücken und sammeln.

Doch: „Da sind gar keine Äpfel auf den Bäumen“, meldete enttäuscht ein Junge, der als erster Teilnehmer die Obstbaumwiese auf dem Grundstück am Südring erreicht hatte. Das stimmte dann zwar nicht, aber besonders groß war die Ausbeute eben auch nicht. Offensichtlich hatten die „Kundschafter“, die 14 Tage zuvor wegen Regens und vor allem wegen des hohen Brennnesselbewuchses die Wiese nicht hatten betreten können, einzelne leuchtendrote Äpfel für das Ganze genommen.

In der Tat sei die Apfelernte in vielen Gärten aufgrund des späten Frostes in diesem Frühling schwächer als sonst ausgefallen, gab Projektleiter Thomas Hamm zu bedenken. In den Vorjahren sei die Apfelernte stets sehr gut gewesen; allein im letzten Jahr habe die Coole Schule 2,5 Tonnen Äpfel zu 1200 Litern Apfelsaft mosten lassen können.

Mit dem Mosten wird es nun vorerst nichts. Die gesammelten Äpfel sollen zu Kuchen verarbeitet werden, den die Schüler dann im Café der benachbarten Minigolfanlage verkaufen, die auch von der Coolen Schule bewirtschaftet wird. Deren Saison geht noch bis Ende Oktober.

Nach den Herbstferien, die Mitte Oktober zu Ende gehen, soll ein erneuter Ernteeinsatz auf anderen Obstbaumwiesen gestartet werden. Dazu ergeht die Bitte an Apfelbaumbesitzer, die ihre Ernte nicht selbst einholen und der Coolen Schule zur Verfügung stellen wollen, sich beim pädagogischen Mitarbeiter Ralf Ingenpass, Telefon 0170/1509464, zu melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN