Auf den Ramblas um ihr Leben gerannt GMHütter Gymnasiastinnen erleben Terroranschlag hautnah

Komplett abgeriegelt war am Donnerstag nach dem Anschlag der Zugang zur Flaniermeile in Barcelona, wie dieses Foto des Osnabrückers Kieran Mullins zeigt. Foto: Kieran MullinsKomplett abgeriegelt war am Donnerstag nach dem Anschlag der Zugang zur Flaniermeile in Barcelona, wie dieses Foto des Osnabrückers Kieran Mullins zeigt. Foto: Kieran Mullins

Georgsmarienhütte. Auch Touristen und Gruppen aus dem Osnabrücker Raum sind am Donnerstag im Zentrum Barcelonas gewesen, als sich der Terroranschlag ereignete, bei dem mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen sind und rund 100 Passanten zum Teil schwer verletzt wurden. Zwei Schülerinnen des Gymnasiums Oesede haben dabei das schreckliche Geschehen auf der Flaniermeile Las Ramblas sogar aus unmittelbarer Nähe erlebt.

Seit Montag sind 51 zwischen 16 und 18 Jahre alte GMHütter Gymnasiasten aus vier Grundkursen des elften Jahrgangs sowie sieben Lehrer auf Kursfahrt in Barcelona. Schulleiter Ulrich Schimke: „Sieben Schülerinnen haben die freie Zeit am Donne

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN