Unbekannter erbeutete Geld und Zigaretten Erneut Überfall auf Esso-Tankstelle in Georgsmarienhütte

In der Nacht zum Mittwoch wurde die Esso Tankstelle an der Klöcknerstraße erneut überfallen. Archivfoto: Jörn MartensIn der Nacht zum Mittwoch wurde die Esso Tankstelle an der Klöcknerstraße erneut überfallen. Archivfoto: Jörn Martens

Georgsmarienhütte. Die Esso-Tankstelle an Klöcknerstraße in GMHütte ist in der Nacht zum Mittwoch erneut überfallen worden. Der Täter entkam mit seiner Geldbeute in Höhe von mehreren Hundert Euro. Außerdem ließ er Zigaretten mitgehen. Nach ähnlichem Muster war die Tankstelle bereits Mitte Februar überfallen worden.

Tankstelle und Shop haben rund um die Uhr geöffnet. Nach Polizeiangaben betrat der maskierte Unbekannte am frühen Mittwochmorgen gegen 2.44 Uhr die Tankstelle. Zielstrebig ging er zum Kassenbereich, bedrohte den

23-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte ihn in akzentfreiem Hochdeutsch auf, das Geld herauszugeben.

Griff ins Zigarettenregal

Nachdem der 23-Jährige das Geld ausgehändigt hatte, griff der Täter in das Zigarettenregal und nahm mehrere Schachteln Benson & Hedges mit. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute in unbekannte Richtung. Ob er zu Fuß, mit dem Rad oder einem anderen Fahrzeug unterwegs war, ist nicht bekannt. Der Täter soll circa 1,85 bis 1,90 Meter groß sein und war von schlanker, athletischer Gestalt. Er trug eine helle Hose, eine beigefarbene Kapuzenjacke und helle Schuhen. Maskiert hatte sich der Täter mit einem grauen, dicken Schal, den er sich um das Gesicht gewickelt hatte. Zeugen melden sich bei der Polizei in GMHütte unter der Rufnummer 05401/879500.

Ähnliches Muster, ähnliche Beschreibung

Nach ähnlichem Muster war die Tankstelle bereits am 14. Februar überfallen worden: Damals hatte der mit einem dunkel-karierten Schal maskierte Täter gegen 2.47 Uhr die Tankstelle betreten. Der Mann bedrohte den Angestellten allerdings mit einem Messer und forderte ihn zur Herausgabe von Bargeld und Zigaretten auf. Mit dem Diebesgut flüchtete der Unbekannte damals zu Fuß in Richtung Industriegebiet. Auch dieser Täter sprach akzentfrei Deutsch, soll 25 bis 30 Jahre alt gewesen sein, circa 1,80 Meter groß und wurde als sportlich/athletisch beschrieben. Gekleidet war er mit einer braunen Kapuzenjacke und hellblauer Jeans.


1 Kommentar