Betrunken und bekifft gefahren Festnahme widersetzt: Geldstrafe für GMHütter

Von Danica Pieper

Insgesamt 2500 Euro muss ein GMHütter zahlen, der unter Alkohol- und Drogeneinfluss Motorrad gefahren war und bei seiner Festnahme eine Polizistin verletzte. Symbolfoto: Michael GründelInsgesamt 2500 Euro muss ein GMHütter zahlen, der unter Alkohol- und Drogeneinfluss Motorrad gefahren war und bei seiner Festnahme eine Polizistin verletzte. Symbolfoto: Michael Gründel

Georgsmarienhütte. Obwohl er betrunken war und Cannabis geraucht hatte, setzte sich ein GMHütter aufs Motorrad. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand und verletzte eine Polizistin, wofür ihn das Amtsgericht Bad Iburg zu einer Geldstrafe von 2500 Euro verurteilte.

Gegen den GMHütter war bereits ein Strafbefehl erlassen worden, den er allerdings nicht akzeptierte, sodass es zur Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht kam. Dabei bestritt der Angeklagte zwar nicht, dass er trotz Alkohol- und Cannabiskonsum

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN