17-Jähriger schwer verletzt Auto überschlägt sich bei Unfall in Georgsmarienhütte

Von Jean-Charles Fays


Georgsmarienhütte. Ein 17-Jähriger hat sich Freitagnacht bei einem Unfall in Georgsmarienhütte-Kloster Oesede schwer verletzt. Der Fahrer und zwei weitere Insassen wurden nur leicht verletzt. Ein Kleinwagen hatte sich überschlagen und kam auf der Wellendorfer Straße auf dem Dach zum Stillstand.

Der mit einem 21-jährigen Fahrer, einem 17-jährigen sowie einem 16-jährigen Jugendlichen und einer 16-Jährigen besetzte Seat Ibiza war Freitag um 23.33 Uhr auf der Wellendorfer Straße in Richtung Georgsmarienhütte unterwegs. Hinter ihnen fuhr ein weiteres Fahrzeug mit zwei Personen, die zur selben Gruppe gehörten und unter Schock stehen, weil sie mit ansehen mussten, wie sich der Seat vor ihnen überschlug und der 17-Jährige aus dem Auto geschleudert wurde.

Auf der Gegenfahrbahn Kontrolle über Kleinwagen verloren

Aus nach Polizeiangaben bislang ungeklärter Ursache geriet der Seat auf die Gegenfahrbahn, wollte dann gegenlenken und verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug. „Warum der Wagen auf die Gegenfahrbahn geriet, ist zurzeit noch Gegenstand der Ermittlungen“, sagte der Dienstschichtleiter der Georgsmarienhütter Polizeiwache, Stefan Broxtermann, am Samstagmorgen. Der Kleinwagen kam Broxtermanns Angaben zufolge nach rechts von der Straße ab, fuhr auf die ansteigende Böschung, schleuderte zurück auf die Fahrbahn, überschlug sich und blieb anschließend auf dem Dach liegen.

Feuerwehr unterstützt bei Bergung der Leichtverletzten

Die Feuerwehr musste bei der Bergung der drei leicht verletzten Insassen aus dem Wagen unterstützen. Der 17-Jährige wurde noch vor Ort notärztlich versorgt. Zwei der beiden Leichtverletzten konnten nach einer Untersuchung wieder das Krankenhaus verlassen. Der schwer verletzte 17-Jährige und ein Leichtverletzter ist wegen eines Verdachts auf Schädelhirntrauma weiterhin zur Beobachtung im Krankenhaus.

Zwei Notärzte, vier Rettungswagen, drei Feuerwehren

Insgesamt waren zwei Notärzte, vier Rettungswagen und drei Feuerwehren an der Unfallstelle. An dem wagen entstand Totalschaden. Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme voll gesperrt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05401/879500 bei der Polizei in Georgsmarienhütte zu melden.