23 Vereine Osnabrücker Kaninchenzüchter bereiten sich vor auf Bundesschau

Von Anke Schneider

Stellvertretend für den erkrankten Bundessieger Martin Kürten posieren (von links) Zuchtwerbewart Martin Hagemann, Vorsitzender Klaus Dallmöller, Jugendwart Norbert Honerkamp und Preisrichter Wolfgang Lüne für das Foto. Foto: Anke SchneiderStellvertretend für den erkrankten Bundessieger Martin Kürten posieren (von links) Zuchtwerbewart Martin Hagemann, Vorsitzender Klaus Dallmöller, Jugendwart Norbert Honerkamp und Preisrichter Wolfgang Lüne für das Foto. Foto: Anke Schneider

Georgsmarienhütte. Der Kreisverband der Osnabrücker Kaninchenzüchter hat Großes vor. Er bereitet sich auf die Bundesschau und die Europaschau vor. Die Scheuen seien für die Züchter etwas ganz besonderes, sagt Pressesprecher Franz Hollermann. Bei der Europaschau werden bis zu 100000 Tiere ausgestellt.

Die nächste Bundesschau findet am 16. und 17. Dezember in Leipzig statt. „Da möchten wir stark vertreten sein“, so Hollermann. Es muss ein Sammeltransport für die Tiere organisiert werden, die ausgestellt werden sollen, und auch ein Bustransport für die Züchter und Interessierten, die aus dem Osnabrücker Land nach Leipzig fahren wollen.

Sachsen ist übrigens der Geburtsort der organisierten Rassekaninchenzucht. Am 12. April 1880 wurde in Chemnitz durch Julius Lohr der erste Rassekaninchenzuchtverein gegründet. Der Landesverband Sächsischer Rassekaninchenzüchter organisiert nun die inzwischen 33. Bundes-Kaninchenschau in dem Leipziger Messehallen.

23 Vereine im Kreisverband

Vom 9. bis 11. November 2018 findet in Herning in Dänemark die Europaschau für Kleintiere statt. Die Kaninchenzüchter im Kreisverband Osnabrück, der aus 23 Vereinen besteht, wollen auch hier nicht nur als Besucher teilnehmen. In ihren Reihen gibt es einen Bundessieger, der sich bereits für die Europaschau qualifiziert hat. Es ist Martin Kürten aus Glandorf, der bei der Bundesrammlerschau in Erfurt mit seinen Perlfeh-Kaninchen punkten konnte. Perlfeh ist eine kleine, blauwildfarbige etwa 2,5 Kilogramm schwere Kaninchenrasse, deren Fell eine bläuliche Farbe mit charakteristischer Perlung aufweist.

Auch für diese Schau, bei der neben Kaninchen auch alle möglichen anderen Kleintiere wie Geflügel zu sehen sein werden, müssen bereits jetzt schon Transporte und Übernachtungsmöglichkeiten organisiert werden. Immerhin wird die Stadt Herning in der Region Midtjylland mit ihrem Messezentrum Ende 2018 einen großen Besucherandrang erleben. Auch die Züchter selbst müssen sich vorbereiten. Es sollen möglichst perfekte und erfolgversprechende Zuchttiere bei den beiden wichtigen Schauen ausgestellt werden.


0 Kommentare