GMHütter Projekt „Trink!Wasser“ Sophie-Scholl-Schule hat jetzt Trinkwasserspender

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schülerinnen und Schuler der Klasse 7B der Sophie-Scholl-Schule am Standort Kloster Oesede freuen sich über die Inbetriebnahme des Wasserspenders. Zur Eröffnung gab es Trinkwasserflaschen der Stadtwerke Georgsmarienhütte geschenkt. Foto: Stadtwerke/Michael MünchSchülerinnen und Schuler der Klasse 7B der Sophie-Scholl-Schule am Standort Kloster Oesede freuen sich über die Inbetriebnahme des Wasserspenders. Zur Eröffnung gab es Trinkwasserflaschen der Stadtwerke Georgsmarienhütte geschenkt. Foto: Stadtwerke/Michael Münch

Georgsmarienhütte. Die Schüler des Standorts der Sophie-Scholl-Schule in Kloster Oesede haben jetzt in den Pausen die Alternative, statt den Durst mit gekühltem Trinkwasser aus einem neu aufgestellten Wasserspender zu löschen, statt auf Softdrinks zurückzugreifen.

Das Projekt Trink!Wasser an GMHütter Schulen, das Netzwerk Adipositas des Gesundheitsdienstes für Landkreis und Stadt Osnabrück und den GMHütter Stadtwerken getragen wird, hat die Aufstellung des Trinkwasserspenders ermöglicht. Ziel des Projektes ist es, die Gesundheit der Schüler zu fördern, indem ihnen ein stärkeres Bewusstsein für Trinkwasser als gesundes Pausengetränk vermittelt wird.

Schulleiter: Wasser sorgt für klaren Kopf

Die GMHütter Stadtwerke haben Schulleiter Mark Reinhardt bei der Inbetriebnahme des Wasserspenders rund 200 Trinkflaschen für die Schüler sowie die Teilnehmer des Ganztagsangebots übergeben, damit die Schüler in ihren größtenteils schweren Schultaschen keine Flaschen transportieren müssen. „Cool“, war denn auch der Kommentar der Klasse 7B bei der Übergabe der blauen Trinkflaschen.

Am Standort Kloster Oesede der Sophie-Scholl-Schule , deren Hauptschulgebäude in Alt-Hütte ist, musste für die Aufstellung des Wasserbehälters vom Zentralen Gebäudemanagement der Stadt ein neuer Anschluss verlegt, damit der Wasserspender auch an richtiger Stelle – in der Pausenhalle in unmittelbarer Nähe der Mensa – zum Einsatz kommt.

Für die Schüler der Ganztagsschule steht jetzt immer frisches Trinkwasser bereit. „Das gekühlte und auf Wunsch gesprudelte Trinkwasser schmeckt und sorgt für einen klaren Kopf“, freut sich Schulleiter Mark Reinhardt. Gerade weil die Schüler bis in den späten Nachmittag in der Schule seien, müsse sichergestellt werden, dass der Flüssigkeitsbedarf jederzeit unproblematisch gedeckt werden kann.

Kinder sollen durch das Projekt lernen, dass Trinkwasser eine Alternative zu den kalorienhaltigen Erfrischungsgetränken und Säften ist. Diese sind häufig Risikofaktoren für die Entstehung von Übergewicht und Adipositas (Fettleibigkeit) und gefährden bei regelmäßigem Konsum außerdem die Zahngesundheit. Wasser hingegen deckt den Flüssigkeitsbedarf.

Für die Pflege des Trinkwasserspenders hat die Sophie-Scholl-Schule eine einfache und kostengünstige Lösung gefunden: Eine Projektgruppe übernimmt die tägliche Reinigung und wöchentliche Spülung des Gerätes. Die Kosten der außerdem notwendigen halbjährlichen Wartung wird der Förderverein der Sophie-Scholl-Schule tragen.

Unterstützung durch die Werbegemeinschaft

In den vergangenen Jahren haben die GMHütter Stadtwerke bereits einige Schulen in der Stadt bei der Anschaffung eines Trinkwasserspenders finanziell unterstützt. Der verbleibende Restbetrag, der von der Schule selbst übernommen werden muss, ist bei der Sophie-Scholl-Schule von der Werbegemeinschaft Kloster Oesede finanziert worden, die dafür den Erlöse ihres Familienkalenders zur Verfügung stellte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN