„Jugend trainiert für Olympia“ Turnerinnen vom Gymnasium Oesede belegen beachtlichen 8. Platz

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ haben (unten von links) Yasmin Kätsch, Linnea Korbanka, Katharina Fritsch, ihre Trainerin Beate Gneuß und (oben von links) Vera und Lena Schimmöller und Franziska Debberecht gut abgeschnitten. Foto: Horst TroizaBeim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ haben (unten von links) Yasmin Kätsch, Linnea Korbanka, Katharina Fritsch, ihre Trainerin Beate Gneuß und (oben von links) Vera und Lena Schimmöller und Franziska Debberecht gut abgeschnitten. Foto: Horst Troiza

GMHütte/Hilter. Sechs Schülerinnen haben das Land Niedersachsen beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ vertreten: Die Turnerinnen-Riege des Gymnasiums Oesede fuhr beim Bundeswettbewerb einen respektablen 8. Platz unter 16 Wettbewerbern ein.

Der Alltag hat sie wieder. Vor vier Wochen haben Linnea Korbanka, Yasmin Kätsch, Lena und Vera Schimmöller, Franziska Debberecht und Katharina Fritsch noch in der Berliner Max-Schmeling-Halle mit anderen Altersgenossinnen um Punkte und den Sieg im Wettbewerb geturnt, jetzt nehmen sie wieder mit den anderen Turnern der Jugendabteilung am ganz gewöhnlichen Training der TG Borgloh-Wellendorf teil. Unter Anleitung der Trainer konzentrieren sie sich auf die Übungen am Stufenbarren, dem Schwebebalken, beim Bodenturnen und beim Springen.

In Berlin

Vor ein paar Wochen waren die Vorzeichen anders. Da war nicht die Borgloher Schulsporthalle die Wettkampfarena, sondern die 8500 Zuschauer fassende Halle in Berlin. Die sechs Mädchen des Jahrgangs 2001 bis 2003 hatten sich in die Spitzengruppe des deutschen Schulsports geturnt, waren als Beste von 23 Teilnehmern aus der Landesausscheidung hervorgegangen und vertraten nun Niedersachsen in der Riege der Länder-Ersten. Unter jenen Schulen, die sie hinter sich gelassen hatten, waren welche mit dem Schwerpunkt Sport sowie Stützpunktschulen.

„Ein toller Erfolg, den die Mädchen auch wirklich verdient hatten“, sagt ihre Trainerin Beate Gneuß. Sie leitet die Turnriege des Gymnasiums Oesede, der die sechs angehören. An „Jugend trainiert für Olympia“ nehmen ausschließlich Schulteams teil, laut Statuten sollen die jungen Sportler „in einem schulischen Rahmen Wettkampferfahrung sammeln“.

„Sehr nervös“

„Es war eine super Atmosphäre in der Halle. Die Mannschaften waren sehr stark, aber wir waren es auch“, sagt Linnea Korbanka. Sie alle seien vor Beginn jeder Disziplin jedes Mal sehr nervös gewesen, was sich aber nicht auf die Wettkampfleistung ausgewirkt habe. Sie zählte mit einer Punktzahl von 51,05 mit zu den stärksten Turnerinnen des Wettbewerbs. Mehr aus Georgsmarienhütte im Netz  

Wenn die sechs Mädchen aus Oesede, Kloster Oesede, Dröper, Wellendorf und Borgloh nicht auf der Matte antreten mussten, wartete die Bundeshauptstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten auf sie. Untergebracht waren sie in einer Jugendherberge und von dort aus wurden in der Freizeit viele Unternehmungen gestartet. Auf ihrem Programm standen ein Besuch im Bundestag, eine Führung durch das Olympiastadion, ein Empfang in der Ländervertretung Niedersachsens und natürlich eine Besichtigungstour zu Orten wie dem Brandenburger Tor. Mehr aus Hilter im Netz

Unvergesslich bleibt den jungen Sportlerinnen die Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle. Junge Sportler aus allen 16 Sportarten nahmen daran teil. Dort wurden die drei besten Mannschaften geehrt, anschließend folgte ein Showprogramm und eine Disco-Party, die von Karsten Holland moderiert wurde, der für gewöhnlich in der Halle die Spiele der Berliner Volleyballer kommentiert.

Sportlicher Ehrgeiz

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. Das gute Abschneiden hat den sportlichen Ehrgeiz der Mädchen beflügelt. Sie wollen mit ihrer Trainerin auch an der nächsten Endausscheidung von „Jugend trainiert für Olympia“ teilnehmen. Dafür muss das Team aber umgestellt werden, denn Katharina und Lena rutschen in die nächste Altersgruppe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN