Hoch über der Stadt Straßenkunde: Wartburgstraße in Oesede

Von


Georgsmarienhütte. Mit rund 150 Meter Höhe ist der Standort der evangelischen König-Christus-Kirche an der Wartburgstraße einer der höchsten Punkte in Oesede-Süd. Hier geht es sozusagen „himmelan“. Die Bewohner der in den 1960er Jahren erbauten Ein- und Zweifamilienhäuser genießen traumhafte Aussichten – in südlicher Richtung zum Dörenberg, nach Norden zur Egge und darüber hinaus.

Himmelan ging es seit dem 16. Jahrhundert bis letztmals 1820 von hier aus auch für manchen Straftäter oder für als Hexen verleumdete Frauen, die auf der Hinrichtungsstätte des Amtes Iburg vom Leben zum Tode befördert wurden. Ein „Henkerstei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN