Teil der Beute gefunden Edeka-Überfall in Bad Iburg: Mitarbeiter war Mittäter

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ermittlungserfolg der GMHütter Polizei. Archiv-Foto: HehmannErmittlungserfolg der GMHütter Polizei. Archiv-Foto: Hehmann

Bad Iburg. Die Polizei meldet einen Ermittlungserfolg nach einem Raubüberfall auf einen Edeka-Verbrauchermarkt in Bad Iburg. Ein Mitarbeiter des Marktes steckte demnach mit dem Haupttäter unter einer Decke.

Der Raubüberfall geschah am 25. Februar gegen 21 Uhr am Mühlentor in Bad Iburg. Ein Mann hatte die Angestellten unter Vorhalt einer Waffe gezwungen, Bargeld herauszugeben. Danach wurde die Kassiererin in einem Raum eingeschlossen, der andere Mitarbeiter wurde im Markt zurückgelassen.

„Intensiv geführte Ermittlungen der Polizei Georgsmarienhütte“ ergaben laut Mitteilung einen Tatverdacht gegen den 22-jährigen Mitarbeiter, der zuvor als Opfer gegolten hatte. Der junge Mann aus dem Südkreis habe seine Beteiligung an der Tat zugegeben. Sein Mittäter ist ein 23-jähriger Mann aus Osnabrück.

Teil der Beute gefunden

Bei Durchsuchungen wurde noch ein Teil der Beute gefunden. Beide Täter sind geständig und geben Geldprobleme als Motiv für den Überfall an. Mangels Haftgründen wurden die beiden Männer nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN