Vom Vogt zum Brenner und Brauer Das Wirken Johann Conrad Schlauns in Hilter ist nur eine Legende

Von


hpr Hilter. Er sieht aus wie ein trutziger Wehrturm, war es aber nie. „Diese Legende hält sich hartnäckig, ist aber falsch“, weiß Baltz Hartman-Hilter (83). Sein Großvater Ludwig Hartmann, der sich noch mit zwei n schrieb, habe das Bauwerk erst in den 1920-er Jahren als Glockenturm bauen lassen. Dennoch steht er unter Denkmalschutz. Allein diese Tatsache verwundert den Hilteraner, der Anfang der 1950-er Jahre in das Familienunternehmen einsteigen sollte.

Historisch sei an diesem Bauwerk nichts, sagt er und trifft damit auch die Einschätzung von Elisabeth Sieve, Denkmalschützerin beim Landkreis Osnabrück. Das schützenwerte Bauwerk habe aber eine ortsgeschichtliche Bedeutung, weil er Teil ein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN