Stadt baut ihr Angebot aus Mehr Betreuung für GMHütter Kinder in Schulferien

In der Holzwerkstatt der Ferienbetreuung Tummelferien in Hasbergen stellten die Kinder und Betreuer Osterdekorationen, aber auch ein Piratenfloß her. Foto: Archiv/PentermannIn der Holzwerkstatt der Ferienbetreuung Tummelferien in Hasbergen stellten die Kinder und Betreuer Osterdekorationen, aber auch ein Piratenfloß her. Foto: Archiv/Pentermann

Georgsmarienhütte. Die Stadt Georgsmarienhütte bietet auch im kommenden Jahr wieder eine umfangreiche Schulferienbetreuung an. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Viele Eltern wissen in den Schulferien ihrer Kinder nicht, wie sie die Ferienzeiten der Kinder mit den eigenen Urlaubsmöglichkeiten vereinbaren sollen. Gleichstellungsbeauftragte und Jugendpflegerin der Stadt haben daher für das Jahr 2015 erneut eine Schulferienbetreuung organisiert.

Damit Eltern das Angebot rechtzeitig in ihre Urlaubsplanung einbeziehen können, sind die Betreuungszeiten für das nächste Jahr wie folgt festgelegt: beide Wochen der Osterferien (30. März bis 10. April), fünf Wochen der Sommerferien (27. Juli bis 28. August) und beide Wochen der Herbstferien (19. Oktober bis 30. Oktober).

Die Stadt wird die Schulferienbetreuung in den Sommerferien bei Bedarf um eine Woche verlängern. Für Schulkinder ist eine Betreuung von Montag, 31. August, bis Mittwoch, 2. September, und für Kinder, die eingeschult werden, von Montag, 31. August, bis Freitag, 4. September, vorgesehen.

Die Betreuung wird in der Michaelisschule bzw. im Michaelistreff stattfinden. Die Kosten betragen für die verkürzte Woche 27 Euro/39 Euro/48 Euro. Die Kosten für die ganze Woche sind identisch mit den anderen Ferienwochen. Sollte es eine entsprechende Nachfrage von mindestens fünf Kindern geben, wird die Stadt Georgsmarienhütte die Betreuung anbieten.

Das Angebot mit Spiel und Spaß richtet sich an Grundschulkinder und findet in einer Grundschule jeweils von 7.30 Uhr bis 13 Uhr statt – wahlweise auch ganztägig mit Mittagessen bis 14 oder 16 Uhr. Die Betreuung erfolgt durch pädagogische Fachkräfte. Auch Kinder mit Behinderung sollen dieses Angebot nutzen können, dafür ist eine vorherige Absprache notwendig.

Die Kosten belaufen sich auf 45 Euro pro Woche, bei einer ganztägigen Betreuung mit Mittagessen auf 65 Euro (bis 14 Uhr) bzw. 80 Euro (bis 16 Uhr) mit Ausnahme der beiden Wochen in den Osterferien. Dann betragen die Kosten 35 oder 55 bzw. 65 Euro. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten gibt es bei Susanne Häring, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, unter der Telefonnummer 05401/850-105 oder bei der städtischen Jugendpflegerin Martina Möllenkamp unter 05401/850-249.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN