Debatte zur Sexualkunde Osnabrücker Professor greift Gleichstellungsbeauftragte an

Professor Manfred Spieker kritisiert die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Osnabrück, Monika Schulte. Foto: Petra PieperProfessor Manfred Spieker kritisiert die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Osnabrück, Monika Schulte. Foto: Petra Pieper

Osnabrück. Der emeritierte Osnabrücker Professor Manfred Spieker reagiert auf die Kritik der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Osnabrück, Monika Schulte, an seinem Vortrag und greift seinerseits Schulte an: „Etwas zu kommentieren, das man nicht gehört hat, ist kühn, geht man doch das Risiko ein, daneben zu treffen und mehr über sich selbst als über den Vortragenden zu sagen.“ Spieker hatte in einem Vortrag im Gemeindesaal der Heilig-Geist-Kirche Oesede die Lobby der Homosexuellen kritisiert und bekräftigt das in einem Brief an unsere Redaktion noch einmal.

Darin führt der Sozialwissenschaftler aus: „Schulte erweckt den Eindruck, als müsste ich belehrt werden über die Gleichberechtigung von Mann und Frau, die Chancengleichheit von Mädchen und Jungen, die Verpflichtungen des Mannes in Haushalt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN