Neue Räume für die Umwelt Verein „nature kids & teens“ eröffnet Treffpunkt in GMHütte

Von Petra Ropers

In seinen neuen Umweltbildungstreff lädt der Verein „nature kids & teens“ in Georgsmarienhütte ein. Die Aktionen und Exkursionen stehen allen Interessierten offen. Foto: Petra RopersIn seinen neuen Umweltbildungstreff lädt der Verein „nature kids & teens“ in Georgsmarienhütte ein. Die Aktionen und Exkursionen stehen allen Interessierten offen. Foto: Petra Ropers

Georgsmarienhütte. Umweltbildung ist keine graue Theorie. Im Verein „nature kids & teens“ kommt Kindern, Jugendlichen und künftig auch Erwachsenen die Natur vielmehr zum Anfassen nahe. Verstehen durch Erleben heißt die Devise auch im neuen Umweltbildungstreff in Georgsmarienhütte.

Seit rund einem Jahr widmet sich der gemeinnützige Verein „nature kids & teens“ in Georgsmarienhütte und dem Osnabrücker Südkreis der Umweltbildung für Kinder und Jugendliche. Exkursionen zu Kranichen und Mooren, Amphibienkartierung, Apfelernte, ökologisches Kochen und vieles mehr steht im Jahresprogramm der beiden Gruppen. „Unsere Kinder sind die Umweltschützer von morgen“, begründet der Vorsitzende und Gruppenleiter Tobias Demircioglu das vielseitige Engagement.

Mit der Neueröffnung des Umweltbildungstreffs weitet der gemeinnützige Verein nun sein Angebot aus. Die neuen Räume in der Straße Am Wiesenbach 48 in Georgsmarienhütte erscheinen für die Arbeit in und mit der Natur geradezu prädestiniert. Schließlich befindet sich das Amphibienbiotop am Wiesenbach ganz in der Nähe. Bei spannenden Exkursionen bringt der Verein deshalb Kindern, Jugendlichen, aber auch Erwachsenen künftig das Leben im Biotop nahe.

Auch Nicht-Mitglieder sind dabei eingeladen, der Natur ganz praktisch auf die Spur zu kommen – bei der Erfassung von Fröschen und Kröten etwa oder bei der Pflege des Biotops. Denn ganz ohne menschliche Hilfe kommt die Natur dort nicht aus: „Das Biotop muss immer wieder freigeschnitten werden“, erklärt Tobias Demircioglu. Und natürlich soll, was geschnitten wird, auch wieder naturnah verwendet werden.

Den Gartenbesitzern bringen die Umweltschützer des Vereins deshalb gleich das Anlegen von Benjeshecken bei, die Kleintieren und Vögeln einen wertvollen Unterschlupf bieten. Exkursionen führen ab dem kommenden Jahr durch Wald und Flur, um anschließend im Umweltbildungstreff die gesammelten Blätter und Früchte fachkundig zu bestimmen. Kochaktionen bringen fleischarm und ökologisch die Natur auf die Zunge. Ausstellungen setzen unterschiedliche Schwerpunkte in den neuen Räumen.

Alle Aktionen stehen ganz bewusst nicht nur Vereinsmitgliedern, sondern allen an der Natur Interessierten offen. Auf regen Besuch hofft der Verein auch bei seinem monatlichen Biocafé: Ab dem kommenden Jahr lädt der Umweltbildungstreff einmal im Monat dazu ein, sich bei Kaffee, Tee und selbst gebackenem Kuchen über die Arbeit des Vereins und die Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu informieren.

Natürlich freuen sich die „nature kids & teens“ auch über jede Spende zugunsten der Umweltbildungsarbeit. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden. Nähere Informationen wie auch das neue Jahresprogramm der Kinder- und Jugendgruppen gibt es bei Tobias Demircioglu, Telefon 05401/364216, oder per Mail an tobias.demircioglu@ ok.de.