Quali für Landesmeisterschaft Georgsmarienhütte: DLRG-Schwimmer fast unschlagbar

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erfolgreich im Wasser: die DLRG-Schwimmer aus Georgsmarienhütte. Foto: DLRG GMHütteErfolgreich im Wasser: die DLRG-Schwimmer aus Georgsmarienhütte. Foto: DLRG GMHütte

Georgsmarienhütte. Die Bezirksmeisterschaften der Rettungsschwimmer am in Dissen waren für die Schwimmer der DLRG Georgsmarienhütte erfolgreich. Im Jugendbereich, so die Ortsgruppe, erzielten alle fünf gestarteten Mannschaften den ersten Platz. Sie sind damit schon für die kurz vor Ostern stattfindenden Landesmeisterschaften in Hildesheim qualifiziert.

Über alle Altersklassen, in denen die Georgsmarienhütter DLRG an den Start ging, gab es bei den zwölf gestarteten Teams elf erste Plätze, bei den Einzelschwimmern in den 18 besetzten Altersklassen 15 Einzelsieger und weitere Platzierungen.

In der AK 12 männlich und weiblich waren die Trainer Thomas und Karin Bensmann mit dem Nachwuchs äußerst zufrieden. Die Schwimmer um Nils Koop, Fin Grottendieck, Jerrik und Lennart Path und Kai Plasmeyer der AK 12 M waren wie die Mädchen der AK 12 um Marie Flerlage, Hanna Borgmann, Celine Kintscher, Jil Strothmann und Marie Lauxtermann richtig gut drauf nach dem Wettkampf.

Auch in der AK 13/14 gewannen Luca Bensmann, Leon Grottendieck, Mirko Meyer und Fin und Tim Kadi mit deutlichen Abständen die einzelnen Läufe. Genauso klar gewannen die Schwimmerinnen der AK 15/16 um Svea Bez, Cara Hindersmann, Leonie Rolf, Maren Wiehe und Nadine Kintscher ihre Läufe. Landeskaderschwimmer Lukas Schwab, Fin Bez, Nicolai Klask, Nils Bensmann und Kevin Strothmann machten in der AK 15/16 die Qualifikation für Hildesheim klar.

Auch die Schwimmer der offenen Klasse (über 18) der Herren mit Niklas Meyer, Philipp Schwab, Lena Meyer, Marcel Szyszka und Wolfgang Kappelmann konnten erste Plätze erreichen. Bei den Einzelwettkämpfen ragten in der Altersklasse 10 M mit Finn Grottendieck, Nils Koop (12 M), Svea Bez (13/14 W), Luca Bensmann (13/14 M), Cara Lynn Hindersmann (15/16 W), Finn Bez (15/16 M) und Lena Meyer (offen über 18 W) heraus.

Bei den sechs gestarteten Senioren-Mannschaften gab es fünf erste Plätze. Erste wurden die Schwimmer der AK 120 M, 140 W, 170 M, 200 W und 200 M. In den neun von GMHütter Schwimmern besetzten Einzelwettkämpfen wurde achtmal der oberste Podestplatz belegt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN