zuletzt aktualisiert vor

Besichtigung der CDU/FDP-Gruppe Kloster Oesede: „Otto-Schacht soll Lernstandort werden“

Georgsmarienhütte. Den fertiggestellten ersten Bauabschnitt der ehemaligen Kohlenwaschanlage des Ottoschachtes in Kloster Oesede haben jetzt Mitglieder der GMHütter CDU/FDP-Gruppe besichtigt. Jugendliche des Projektes „Arbeit und Lernen“ haben die beim Abbruch der alten Gaststätte „Blaue Donau“ auftauchenden Gewölbereste der Bergbauanlage wiederhergestellt.

Im zweiten Schritt möchte die Gruppe an dieser Stelle einen Lernstandort für den gesamten ehemaligen Kohlebergbau in GMHütte einrichten. Notwendige Beschlüsse seien dazu schon gefasst, heißt es in einer Mitteilung der Gruppe. Die historisc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN