zuletzt aktualisiert vor

RWE und TEN erhöhen zum Jahreswechsel die Gastarife Energiemarkt ist in Bewegung

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Georgsmarienhütte. Nach den Strompreisen kommen jetzt auch die Gastarife in Bewegung. Nachdem es hier in den letzten zwei Jahren erfreuliche Nachrichten und Senkungen für die Verbraucher gab, kündigen RWE und TEN jetzt Preiserhöhungen zum Jahreswechsel an.

Dagegen warten die Stadtwerke GMHütte erst einmal die weitere Entwicklung bei den Bezugskonditionen für das zweite Halbjahr 2011 ab. Stadtwerke-Geschäftsführer Wilhelm Grundmann: „Unser Bestreben ist grundsätzlich, die Gaspreise bis Ende kommenden Jahres stabil zu halten. Aber es ist angesichts des sich derzeit nach oben bewegenden Ölmarkts schwierig, hier momentan Aussagen zu treffen.“

Die Stadtwerke Lengerich, die auch Hagen und Hasbergen mit Gas versorgen, teilten mit, dass es aktuell keine Planungen gibt, die Tarife anzuheben. Aber die mittelfristige Entwicklung sei derzeit noch nicht absehbar.

In großen Anzeigen hatte die RWE gestern die erste Erhöhung nach zuvor drei Senkungen bei den Gaskonditionen öffentlich gemacht. Auch die in Hagen ansässige Teutoburger Energie Netzwerk eG (TEN) hebt wegen der gestiegenen Erdgasbeschaffungskosten zum 1. Januar kommenden Jahres die Gastarife an. Maike Sczuka, Referentin für Marketing & PR der TEN: „Wir haben zuletzt 2009 unsere Gaspreise zweimal gesenkt und 2010 stabil gehalten.“

Ab dem Jahreswechsel ergibt sich für TEN-Kunden folgendes: für einen Ein-bis-zwei-Personen-Haushalt in den bisherigen Sondertarifen und ohne Festpreis bei einem Verbrauch von 7000 Kilowattstunden im Jahr eine Steigerung um rund vier Euro im Monat – ein Plus von rund acht Prozent. Bei einem durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt (Verbrauch 18000 Kilowattstunden) schlägt die Anhebung mit rund 9,50 Euro oder knapp zehn Prozent zu Buche.

Die Stadtwerke GMHütte, die eine Haushaltsabdeckung von 73 Prozent bei den Kunden in der Hüttenstadt verzeichnen, liegen nach eigenen Angaben beim Gas-Durchschnittspreis unter dem RWE-Niveau.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN