Kirche will nachverhandeln Scheitert die Krippe in Kloster Oesede an fünf Parkplätzen?

Direkt neben dem Kindergarten St.Marien soll auf dem jetzigen Bolzplatz der Krippenneubau entstehen, doch die Kirchengemeinde will noch Änderungen.Direkt neben dem Kindergarten St.Marien soll auf dem jetzigen Bolzplatz der Krippenneubau entstehen, doch die Kirchengemeinde will noch Änderungen.
Archiv/Jörn Martens

Georgsmarienhütte. Im Frühjahr hat eine Auswahljury sich einstimmig auf einen Entwurf für den Neubau des Krippenhauses in Kloster Oesede festgelegt und alles schien auf bestem Wege. Doch jetzt gibt es plötzlich ein dickes Fragezeichen, ob die 45 Krippenplätze tatsächlich an der geplanten Stelle entstehen.

Seit der Fachausschuss-Sitzung am Donnerstagabend ist sogar nicht mehr auszuschließen, dass die drohende erneute Verzögerung am Ende zu einer neuen Standortsuche führen könnte. Der mehr als 50.000 Euro teure Wettbewerb wäre dann Makulatur.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN