Betroffenheit in Kloster Oesede Bahnunglück in Georgsmarienhütte: War es zu verhindern?

Ein Personenzug hat am Freitagnachmittag am Bahnübergang in unmittelbarer Nähe zum Haltepunkt Kloster Oesede einen Mann erfasst, der die Gleise überqueren wollte. Der 84-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.Ein Personenzug hat am Freitagnachmittag am Bahnübergang in unmittelbarer Nähe zum Haltepunkt Kloster Oesede einen Mann erfasst, der die Gleise überqueren wollte. Der 84-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.
Jörn Martens

Georgsmarienhütte. Betroffenheit herrscht in Kloster Oesede nach dem tödlichen Unfall am Bahnübergang kurz vor dem Haltepunkt des Haller Willem am Freitag. Die Frage, die sich viele stellen: Hätte das Unglück verhindert werden können?

Ein 84-jähriger Mann verstarb am Freitagnachmittag noch an der Unfallstelle, nachdem er an dem mit einer Umlaufsperre gesicherten Bahnübergang mit seinem Rollator von einem Zug der Nordwestbahn erfasst worden war. Es war der erste tödl

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN