Testangebot "unzureichend" "Wirrwarr": Händler in Georgsmarienhütte kritisieren neue Corona-Regeln

Terminshopping ohne Testpflicht wie auf unserem Foto? Oder in größeren Geschäften mit mehr als 200 Quadratmetern Eintritt nur mit tagesaktuellen Negativtest? Auch die GMHütter Kunden sind ob der neuen Corona-Regeln eher verwirrt.Terminshopping ohne Testpflicht wie auf unserem Foto? Oder in größeren Geschäften mit mehr als 200 Quadratmetern Eintritt nur mit tagesaktuellen Negativtest? Auch die GMHütter Kunden sind ob der neuen Corona-Regeln eher verwirrt.
Wolfgang Elbers

Georgsmarienhütte. „Die Verunsicherung bei Handel und Kunden ist erneut größer geworden“, kritisiert der Vorsitzende der Citygemeinschaft Oesede (CGO), Torsten Köberlein, die neuen Regeln, die aufgrund der Landesverordnung und der Allgemeinverfügung des Landkreises seit Anfang der Woche in den Kreiskommunen gelten.

Aus CGO-Sicht gibt es jetzt ein „Wirrwarr unterschiedlicher Anwendungsfälle“, wie sich auch in den Geschäften im Stadtzentrum zeige. Lebensmitteleinzelhandel, Apotheken, Optiker, Blumen- & Gartenhändler, Babymärkte, Buchhändler sowie an

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN