Besuch bei einem Mönch So lebt ein Franziskanerbruder im Haus Ohrbeck in Georgsmarienhütte

Der erste Weg nach dem gemeinsamen Gebet und Frühstück führt Franziskanerbruder Thomas Abrell in sein Büro.Der erste Weg nach dem gemeinsamen Gebet und Frühstück führt Franziskanerbruder Thomas Abrell in sein Büro.
Monika Vollmer

Georgsmarienhütte . Wie lebt ein Mönch im 21. Jahrhundert? Dafür gibt es wohl keine allgemeingültige Antwort. Aber ein ist klar: Der Tagesablauf des Franziskanerbruders Thomas Abrell im Bildungs- und Seminarzentrum Kloster Ohrbeck in Georgsmarienhütte weicht doch sehr vom gängigen Klischee ab.

Nebelschwaden hängen noch über den feuchten Wiesen an diesem herbstlichen Morgen, lassen nur schemenhaft den Blick auf den markanten Bau des Klosters Ohrbeck mit seinen weißen Fenstern und der neobarocken Kirchenkuppel zu. Die schwere Holzt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN