Finale Arbeiten erst ab 2023? Kein schneller Radwegausbau zwischen Holzhausen und Hagen

Ein Sanierungsfall: Der Radweg an der Kreisstraße 301 zwischen dem GMHütter Stadtteil Holzhausen und Hagen. Es gibt jetzt erstmals Zeitplan für einen Ausbau auf eine Breite von 2,50 Metern.Ein Sanierungsfall: Der Radweg an der Kreisstraße 301 zwischen dem GMHütter Stadtteil Holzhausen und Hagen. Es gibt jetzt erstmals Zeitplan für einen Ausbau auf eine Breite von 2,50 Metern.
Wolfgang Elbers

Georgsmarienhütte. Die Hoffnung der GMHütter und Hagener Kreispolitiker war, dass im Zuge der derzeitigen Sanierungsarbeiten an der Kreisstraße 301 zwischen der Kirschgemeinde und Holzhausen auch der einseitig verlaufende Radweg ausgebaut wird. Doch daraus wird nichts.

Mitte November gab es zwei Treffen mit Vertretern der Kreisverwaltung, um schnelle Verbesserungsmöglichkeiten auszuloten. Einmal erfolgte dies mit den Hagener Kreistagsmitgliedern Ilka Pötter (CDU), Reinhard Wittke (SPD) und Felizitas Exner

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN