Jetzt gibt es Gin auch mit Kakao O49 aus Georgsmarienhütte: Wie aus Spaß eine ganze Produktpalette wurde

Von Monika Vollmer, 28.10.2020, 06:51 Uhr
Der vierte Streich von Sander und Strothmann: die O49 Organic Chocolate Cream. Wie bei allen Kreationen gilt auch hier nur die eine Regel: Sie müssen den Machern schmecken.
David Ebener

Georgsmarienhütte. Rene Strothmann und Michael Sander sind zwei ungewöhnliche Geschäftsmänner. Neben Kosmetikprodukten stellen die beiden Unternehmer aus Georgsmarienhütte seit 2014 ihren eigenen Gin her. Die neueste Kreation: Schokolade in hochprozentiger Form.

Modischer Kurzhaarschnitt, die Körper schlank und trainiert. Man kann sich durchaus vorstellen, dass die beiden GMHütter sich in ihrer Freizeit gerne mit Musik, Motoren oder dem Segelfliegen beschäftigen. Wie gemütliche Genussexperten sehen sie allerdings nicht unbedingt aus. Und dennoch begannen sie vor genau sechs Jahren, sich nicht nur dem Alkohol in Kosmetikwässerchen und Parfums zu widmen. 

Anhänger nicht nur in Deutschland

Aus einer Laune heraus stellten sie ihren eigenen organischen und regionalen Gin her. „Wir fragen uns immer, was trinken wir selbst gerne“, sagt Rene Strothmann. Bei so mancher klassischen oder auch trendigen Variante der Wacholdertröpfchen, die seit mehr als zehn Jahren die Märkte fluten, verzogen die beiden das Gesicht. Voller Enthusiasmus machten sie sich ans Werk, kreierten in ihrer Freizeit einen Gin – ohne viele Aromen, dafür aber mit 49 Volumenprozent Alkohol und wenigen Dingen, die Geschmack bringen: Wacholderbeeren, Salbeiblätter aus dem Teutoburger Wald sowie würzige Hopfenblüten. Der „O49“ war geboren und fand auf Anhieb viele Anhänger, nicht nur in Deutschland. 

David Ebener

Rene Strothmann und Michael Sander produzieren mittlerweile eine ganze Gin-Palette

Auf der Suche nach weiteren Geschmacksrichtungen

Sander und Strothmann weiteten ihr Hobby aus. Grübelten, wie beispielsweise das hochprozentige Getränk zu verwenden wäre, wenn es nicht zwingend mit korrespondierendem Tonicwater, Gurkenlimonade oder Gingerbeer gemixt wird. Sie experimentierten, fügten ihrem Gin Zucker, Vanille und Eigelb zu. Selbstverständlich Bio. Und lancierten im November 2017 den Eierlikör „O49 Organic Advocaat“, dem wenig später der „O49 Amara“ folgte: eine Bitter-Spezialität, bei der Kräuter und Gewürze in der Wacholder-Spirituose gebadet werden.

„Wenn man von Genuss und Leidenschaft spricht, gehört Schokolade einfach dazu.“
Rene Strothmann und Michael Sander

David Ebener

Michael Sander (links) und Rene Strothmann.

„Und wenn man von Genuss und Leidenschaften spricht, dann gehört Schokolade einfach auch dazu. Schokolade macht glücklich, passt in die Corona-Zeit und zu Weihnachten“, sind sich die Unternehmer einig. Da das ursprüngliche Kakaogetränk bereits in den verschiedensten Hochkulturen Südamerikas bekannt gewesen war, dachten sie sich: Warum das Ganze nicht zum Ursprung zurückführen und mit etwas Hochprozentigem verfeinern? 

"Schokolade trinken statt kauen"

Nach zahlreichen Probierstunden, bei denen Gäste oft, wie sie sagen, als Versuchskaninchen dienten, war nach gut sechs Monaten eine Mixtur gefunden, die Frauen und Männern gleichermaßen schmeckte, wie die beiden sagen. Organic Chocolate Cream heißt jetzt die mittlerweile vierte Geschmacksrichtung, die zum Preis von knapp 25 Euro angeboten wird.  

David Ebener

Auf Basis des Advocaat – nur noch mit ganz viel Kakaopulver: der neue O49 Organic Chocolate Cream.

„Schokolade trinken statt Kauen“, sagt Sander und lächelt. Strothmann füllt derweil amerikanisches Vanilleeis in die Gläser, übergießt das Ganze noch einmal mit dem 20 Volumenprozentigen Cream-Likör, reicht einen Löffel dazu. Den Variationen seien keine Grenzen gesetzt, sagt der 46-Jährige.

David Ebener

Die Produktpalette aus Georgsmarienhütte wird größer.

Auf die Holzkorken am Ende der grünlich schimmernden Flaschen werde das Logo immer noch von Hand gebrannt, ebenso jede Flasche manuell etikettiert, erklären sie stolz. Der Nachwuchs helfe gerne mit, erzählt Sander. Einen strategischen Marketingplan verfolgen Strothmann und Sander bei ihrer Gin-Palette nicht. Rein subjektiv schauen sie, was ihnen schmeckt. „Wir müssen dahinterstehen und es selbst gerne trinken.“ Ihr persönlicher Trendfavorit ist aktuell der Negroni: ein italienischer Cocktail-Klassiker, der gerade wieder in aller Munde ist. Man darf also gespannt sein, an welcher weiteren Geschmacksrichtung die beiden bereits wieder tüfteln.

David Ebener

Zu den Basics gehören unbehandeltes Getreide und Wacholderbeeren sowie Salbeiblätter aus dem Teutoburger Wald.


Modischer Kurzhaarschnitt, die Körper schlank und trainiert. Man kann sich durchaus vorstellen, dass die beiden GMHütter sich in ihrer Freizeit ger

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Anmelden

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzhinweise | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN