zuletzt aktualisiert vor

Mit „goldenem Jahrgang“ Viktoria GMHütte spielstark – Wieder Fünfter in fünfter Saison?

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Viktoria</em> mit (hinten von links) Silvio Mrohs, Mathias Bensmann, Dennis Rosemann, Bernd Böcker-Bretholt, Jeronimo Echelmeyer, Felix Sydikum, Dominic Schmidt, (Mitte) Carsten Stocktreiter, Krispin Hehemann, Niklas Cirkovic, Robin Surmann, Mike Eger, Max Schmidt, Kevin Wolff, Milorad Stojnic sowie (vorne) Sven Ahlefelder, Philipp Härle, Georgio Knop, Yannick Feldmann, Jonas Weinrich, Tugay Güler, Emre Silik, Carsten Medlitz. Foto: Helmut KemmeViktoria mit (hinten von links) Silvio Mrohs, Mathias Bensmann, Dennis Rosemann, Bernd Böcker-Bretholt, Jeronimo Echelmeyer, Felix Sydikum, Dominic Schmidt, (Mitte) Carsten Stocktreiter, Krispin Hehemann, Niklas Cirkovic, Robin Surmann, Mike Eger, Max Schmidt, Kevin Wolff, Milorad Stojnic sowie (vorne) Sven Ahlefelder, Philipp Härle, Georgio Knop, Yannick Feldmann, Jonas Weinrich, Tugay Güler, Emre Silik, Carsten Medlitz. Foto: Helmut Kemme

GMHütte. Von wegen ein Jahr schnuppern und dann wieder runter. Ins fünfte Jahr Regionalliga gehen die A-Junioren-Fußballer von Viktoria GMHütte. Nicht etwa als „Punktelieferant“, sondern als feste Größe der zweithöchsten Klasse, wie Platz fünf in der Vorsaison eindrucksvoll bewies.

Und das fünfte Jahr, das zweite mit Trainer Milorad Stojnic, der laut Teammanager Silvio Mrohs „bei den Jungs unheimlich gut ankommt“, mit Verstärkung aus dem „Goldenen Jahrgang“. Unter diesem Titel laufen „die 95er“, die von den Minis über die C-Junioren (Niedersachsenmeister) bis zu den B-Junioren in der Niedersachsenliga entwickelten Talente. Acht von ihnen kommen zu den zwölf aus dem 94er-Jahrgang bleibenden Kickern hinzu. Eine spielstarke und eingespielte Mannschaft wächst demnach weiter, sodass sich selbst die von Leistungszentren profitierenden Gegner aus Braunschweig, Oldenburg und Lübeck warm anziehen dürften, wenn Viktoria aufläuft.

Einen Durchhänger wie nach der Winterpause der Vorsaison soll es nicht geben, am liebsten wieder Platz fünf mit bewährtem modernen Fußball, dabei mit einer Fahrt in einen Ort an die dänische Grenze als weite Tour.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN