Geld verspielen oder schreddern – das bleibt sich gleich Infos zur Glücksspielsucht auf dem Oeseder Wochenmarkt

500-Euro-Scheine schreddern? Kommt für Ulrich Krause-Heiber nicht wirklich in Frage. Er lobt das Informations- und Hilfsangebot der Diakonie-Suchtberatungsstelle in Georgsmarienhütte, in der Nicole Müller und Leonie Fehlenberg tätig sind.
Foto: Petra Pieper500-Euro-Scheine schreddern? Kommt für Ulrich Krause-Heiber nicht wirklich in Frage. Er lobt das Informations- und Hilfsangebot der Diakonie-Suchtberatungsstelle in Georgsmarienhütte, in der Nicole Müller und Leonie Fehlenberg tätig sind. Foto: Petra Pieper
Petra Pieper

Georgsmarienhütte. Unter dem Motto „Schreddern wäre eine Alternative“ machte die Suchtberatungsstelle Georgsmarienhütte der Diakonie Osnabrück am bundesweiten Aktionstag zur Glücksspielsucht auf dem Oeseder Wochenmarkt auf die Problematik des Glücksspiels sowie auf Präventions- und Hilfsangebote aufmerksam.

Gewinnen fühlt sich gut an. Für manche Menschen ist das Spielen um Geld eine Form der Unterhaltung, der Freizeitbeschäftigung. Doch für viele ist es fatal, wenn sie beim Glücksspiel gewinnen. Auf der Suche nach dem erneuten Kick, den sie in

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN