Rentergruppe als Zeugen gesucht Brand auf Rasentribüne in Kloster Oesede

Zu einem Brand bei den Sportfreunden Kloster Oesede musste die Feuerwehr ausrücken. Symbolfoto: Michael HehmannZu einem Brand bei den Sportfreunden Kloster Oesede musste die Feuerwehr ausrücken. Symbolfoto: Michael Hehmann

Georgsmarienhütte. Auf einem Sportplatz in Kloster Oesede hat am Dienstagvormittag die Rasentribüne gebrannt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Der Polizei und der Feuerwehr wurde am Dienstagmorgen (10.54 Uhr) ein Feuer am Sportplatz in Kloster Oesede (Im Tiefen Siek) gemeldet. Als die Beamten und die 12 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kloster Oesede an dem Sportplatz eintrafen, brannte die Rasentribüne auf einer Fläche von etwa 30 mal 15 Metern. Die Feuerwehr löschte den brennenden Rasen und konnte dadurch schlimmeres verhindern. 

Während des Löschens bemerkten die Einsatzkräfte einen weiteren Brand. Eine Holzbank war angezündet worden. Zeugen berichteten, dass sie zwischen 9.30 Uhr und 10 Uhr an der Bank einen Mann bemerkt hätten. Der Mann sei etwa 20 Jahre alt, Brillenträger, schlank und habe kurze dunkle Haar. Er habe auf der Bank gesessen und neben ihm hätten diverse Gegenstände gelegen.

Auch eine Gruppe Rentner habe sich an diesem Vormittag in der Nähe der Bank aufgehalten. Die genannten Männer werden gebeten, sich bei der Polizei in Georgsmarienhütte unter Telefon 05401/879500 zu melden.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN