Beruhigungs-Video ersetzt Medikament Anästhesie mit Kino-Brille im Franziskus Harderberg

Selbstversuch: Oberarzt Andreas Niehaus (von links) und Anästhesiepfleger Dennis Biesler erläutern NOZ-Redakteur Michael Schwager im Franziskus-Hospital Harderberg in Georgsmarienhütte die beruhigende Wirkung des Happy Med vor einer Operation. Foto: David EbenerSelbstversuch: Oberarzt Andreas Niehaus (von links) und Anästhesiepfleger Dennis Biesler erläutern NOZ-Redakteur Michael Schwager im Franziskus-Hospital Harderberg in Georgsmarienhütte die beruhigende Wirkung des Happy Med vor einer Operation. Foto: David Ebener
David Ebener

Georgsmarienhütte. Für Programmverantwortliche beim Fernsehen ist es eine Horrorvorstellung: Ein Film, der die Menschen quasi narkotisiert. Für Andreas Niehaus dagegen, Oberarzt und Anästhesist am Franziskushospital Georgsmarienhütte, ein neues, schonendes Instrument.

"Happy-Med" heißt das Gerät eines Wiener Herstellers. Es erinnert etwas an sogenannte VR-Brillen, mit denen Filme oder Computerspiele auf Augen und Ohren übertragen werden, so dass sich der Nutzer sich in andere unreale Welt versetzt fühlt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN