Rückblick auf die Minigolf-Saison 2018 GMHütter „Coole Schule“ zieht starke Saisonbilanz

Von pm

Positive Saisonbilanz: Auch im vergangenen Jahr hat die Schülergenossenschaft „Coole Schule“ wieder mit viel Engagement die Minigolfanlage am Georgsmarienhütter Südring betrieben.
Foto: Stadt Georgsmarienhütte/ Niklas OttenPositive Saisonbilanz: Auch im vergangenen Jahr hat die Schülergenossenschaft „Coole Schule“ wieder mit viel Engagement die Minigolfanlage am Georgsmarienhütter Südring betrieben. Foto: Stadt Georgsmarienhütte/ Niklas Otten

Georgsmarienhütte. Ein echter Gewinn für die Stadt Georgsmarienhütte: So lautete das Urteil der Verwaltungsausschussmitglieder über das Engagement der von der Sophie-Scholl-Hauptschule stammenden Schülergenossenschaft „Coole Schule“ und der damit abermals verbundenen positiven Saisonbilanz für das Jahr 2018 auf der Georgsmarienhütter Minigolfanlage.

Bürgermeister Ansgar Pohlmann sprach auch im Namen des gesamten Rates der Stadt GMHütte den Schüler  seinen Dank aus, die in ihrer Freizeit sowie an den Wochenenden mit viel Hingabe und Leidenschaft die Minigolfanlage am Südring in Eigenregie führen: „Damit haben wir in Georgsmarienhütte ein echtes Erfolgsmodell, bei dem die „Coole Schule“, auch in Zusammenarbeit mit dem Minigolfclub Georgsmarienhütte, tolle Arbeit leistet und sich die Anlage zu einem attraktiven Ausflugsziel für Familien, aber auch für sportbegeisterte Minigolfspieler entwickelt hat“, so Pohlmann. 

Unterstützung vom Minigolfclub

Seit 2012 pflegen immer rund 35 Schüler im Zeitraum von Mai bis September die gesamte Anlage. Neben der reibungslosen Gewährleistung des Spielbetriebes, kümmert sich die „Coole Schule“ auch um das gastronomische Angebot, die sanitären Anlagen genauso wie um das äußere Erscheinungsbild und die Aufenthaltsqualität an sowie auf der Anlage. Unterstützung bekommen die Schüler dabei immer wieder von den Mitgliedern des Georgsmarienhütter Minigolfclubs, der seit 2015 regelmäßig dort trainiert und auch Turniere veranstaltet.

Attraktive Anlage

Dieses Engagement spiegelt sich auch in den Besucherzahlen wider, die sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich nach oben entwickelt haben und seit zwei Jahren konstant im Bereich der 4000er Marke liegen. Neben der Attraktivität der Anlage selbst, sind die Zahlen wohl auch auf die Sonderveranstaltungen zurückzuführen, die die Schülergenossenschaft in den zurückliegenden Saisons auf die Beine gestellt hat. 

Dazu zählen unter anderem ein großes Familienevent, ein Sommerfest samt Flohmarkt, Aktionen im Rahmen des Ferienpasses sowie ein Firmenturnier. Und der Blick geht bereits voraus: Im nächsten Jahr plant die „Coole Schule“ eine zusätzliche Terrassenfläche anzulegen und die Sitzbänke an den Bahnen zu erneuern. Außerdem soll mit Unterstützung des Minigolfclubs die Oberfläche der Spielbahnen verbessert werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN