Am 3. März steigt wieder der Hüttensonntag/ Buntes Programm zu Jubiläum 40 Jahre Straßenkarneval in der Hüttenstadt

Ein „jeckes“ Wochenende: Vom 1. bis 3. März feiert Georgsmarienhütte 40 Jahre Straßenkarneval mit Funkenmariechen, Kamelle, und natürlich dem traditionellen Umzug durch die Oeseder Innenstadt. Foto: Stadt GMHütte/ Detlef BuchholzEin „jeckes“ Wochenende: Vom 1. bis 3. März feiert Georgsmarienhütte 40 Jahre Straßenkarneval mit Funkenmariechen, Kamelle, und natürlich dem traditionellen Umzug durch die Oeseder Innenstadt. Foto: Stadt GMHütte/ Detlef Buchholz

Georgsmarienhütte Bevor am Rosenmontag in Köln, Düsseldorf oder Mainz die großen Umzüge rollen, herrscht in Georgsmarienhütte am Sonntag, 3. März, wieder der karnevalistische Ausnahmezustand: Am Hüttensonntag wird in der Hüttenstadt mit Funkenmariechen, Kamelle, verrückte Kostüme und natürlich dem traditionellen Karnevalsumzug durch das Oeseder Zentrum, der 40 Hüttensonntag gefeiert.

Angefangen hat alles mit einem kleinen Kinderkarneval der Georgsmarienhütter Kindergärten, bei dem auch ein kleiner Umzug Bestandteil der Feierlichkeiten war. Nachdem dann auch die örtlichen Karnevalsvereine darauf aufmerksam wurden und einstiegen, wurde der Zug im Rahmen des heutigen Hüttensonntags ein Highlight für Familien.

Grund genug dieses Jubiläum ausgiebig zu feiern: Die beiden Karnevalsvereine Rot-Weiß-Club Georgsmarienhütte und Fidelio Kloster Oesede laden deshalb bereits am Freitag, 1. März, zu einer großen Jubiläumsveranstaltung im Festzelt hinter dem Rathaus ein. Auf die Jecken wartet dort ein umfangreiches Bühnenprogramm, bei dem neben den RWC- und Fidelio-Tanzgarden auch Kabaretteinlagen für die richtige Stimmung sorgen sollen. Los geht der bunte Abend ganz karnevalistisch um 19.33 Uhr. Karten sind im Vorverkauf für 13 Euro bei Schreibwaren Fröse sowie beim Blumenhändler „Petite Fleur“ erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 16 Euro.

Einen Tag später am Samstag, 2. März, steigt dann, ebenfalls im beheizten Zelt hinter dem Rathaus, ab 20 Uhr wie im vergangenen Jahr die große Hüttensause mit der Showdisco Starlight on Tour. Dort können sich die Karnevalsliebhaber am besten bereits in Kostümen so richtig auf den Hüttensonntag einstimmen. Die Eintrittskarten sind für acht Euro an der Abendkasse erhältlich.

Der Hüttensonntag am 3. März startet ab 12 Uhr mit dem Karnevalsmarkt auf dem Rathausplatz, wo sich die Besucherinnen und Besucher für den Rathaussturm sowie für den anschließenden Umzug stärken können. Ab 14 Uhr versuchen die Jecken mit Rammbock und Konfettikanone die Macht im Rathaus für die tollen Tage zu übernehmen. Nachdem der Bürgermeister die weiße Fahne gehisst und symbolisch den Stadtschlüssel überreicht hat, beginnt ab 15 Uhr der Karnevalsumzug. Die Route führt wie in den vergangenen Jahren von der Straße „Im Spell“ über die „Glückaufstraße“, der „Graf-Stauffenberg-Straße“ bis zur „Oeseder Straße“. „Unterschiedliche Mottowagen sowie Fuß- und Musikgruppen werden einmal mehr die Oeseder Innenstadt zu einer echten Karnevalshochburg machen“, so Heike Konerding vom städtischen Kulturbüro.

Und noch ein Tipp: Alle die nochmal in nostalgischen Erinnerungen schwelgen möchten, können dieses bereits im Vorfeld des Georgsmarienhütter Karnevalswochenende tun. Denn anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Georgsmarienhütter Straßenkarnevals wird im Eingangsbereich des Rathauses eine kleine Ausstellung gezeigt. Neben alten Bannern, Plakaten und Gardekostümen, werden dort auch bewegte Bilder aus den vergangenen 40 Jahren Karneval in der Hüttenstadt präsentiert. Die Ausstellung soll ab dem 20. Februar zu sehen sein.

Anmelden: Wer noch bei diesem bunten Treiben mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Zum Karnevalsumzug kann sich Jedermann – Vereine, Verbände, Kollegen, Freunde, Familie, Musikkapellen, Gruppen – anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Informationen dazu gibt es beim städtischen Kulturbüro unter 05401/ 850 – 116 oder unter heike.konerding@georgsmarienhuette.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN