Neuauflage des Kinderstadtplans Damit Kinder und Eltern sich in GMHütte besser zurechtfinden

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

405 Euro sind beim traditionellen Dämmershoppen der Schausteller im Rahmen der Oeseder Kirmes zusammengekommen. Über das Geld freut sich die Georgsmarienhütter Bildungsgenossenschaft (von links): Christoph Höwekamp (Vorstand Bildungsgenossenschaft), Bernd Waldmann (Schaustellerverband Weser-Ems) und Bürgermeister Ansgar Pohlmann.

            
Foto: Stadt GMHütte/ Niklas Otten405 Euro sind beim traditionellen Dämmershoppen der Schausteller im Rahmen der Oeseder Kirmes zusammengekommen. Über das Geld freut sich die Georgsmarienhütter Bildungsgenossenschaft (von links): Christoph Höwekamp (Vorstand Bildungsgenossenschaft), Bernd Waldmann (Schaustellerverband Weser-Ems) und Bürgermeister Ansgar Pohlmann. Foto: Stadt GMHütte/ Niklas Otten

Georgsmarienhütte Bereits nach kurzer Zeit waren alle Exemplare des im Jahr 2017 erstmals aufgelegten Georgsmarienhütter Kinderstadtplans vergriffen: Jetzt plant die Bildungsgenossenschaft eine zweite Auflage des bunt und kindergerecht illustrierten Plans. Finanzielle Unterstützung erhielt die Genossenschaft nun vom Schaustellerverband Weser-Ems.

Mit 405 Euro unterstützt de r Verband die Neuauflage. „Die Resonanz auf den Kinderstadtplan war sehr groß, sodass wir schnell auf den Gedanken gekommen sind eine zweite Auflage zu machen. Dank der Spende können wir jetzt in die Planung einsteigen“, so das Vorstandsmitglied der Bildungsgenossenschaft, Christoph Höwekamp, bei der Spendenübergabe.

Neben neuen Motiven von Sehenswürdigkeiten der Hüttenstadt, kleinen Verbesserungen bei der Darstellung sowie ergänzenden Informationen auf der Rückseite des Plans, soll auch die Entwicklung einer digitalen Version vorangetrieben werden.

Aber zunächst steht die Erhöhung der Auflage an: „Die erste Auflage umfasste 2100 Exemplare. Aufgrund der hohen Nachfrage wollen wir diese deutlich erhöhen, um vielleicht auch den ein oder anderen Plan außerhalb von Georgsmarienhütte verteilen zu können“, so Höwekamp.

Als Dankeschön versprach Höwekamp, dass auch ein kleines Riesenrad oder ein Kinderkarussell als zusätzliches Motiv einen Platz auf dem neuen Plan finden wird.

Das Projekt „Kinderstadtplan Georgsmarienhütte“ wurde im Sommer vergangenen Jahres als Kooperation zwischen der Stadtbibliothek Georgsmarienhütte, der Stadt Georgsmarienhütte, der Bildungsgenossenschaft und dem lokalen Bündnis für Familien gestartet. Zusammen mit der Grafikerin und Illustratorin Katharina Staar wurde ein Plan erstellt, der insbesondere jungen Familien eine kindgerechte Möglichkeit bietet, sich in GMHütte zurechtzufinden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN