Defibrillator und neue Helme GMHütter Sanitäts- und Rettungsdienste erhalten Adventskalenderspende

24 Türchen für den guten Zweck: Die von 21 Unternehmen gestifteten Spenden in Höhe von 5350 Euro gingen in diesem Jahr an die Georgsmarienhütter Sanitäts- und Rettungsdienste. Foto: Stadt Georgsmarienhütte/Niklas Otten24 Türchen für den guten Zweck: Die von 21 Unternehmen gestifteten Spenden in Höhe von 5350 Euro gingen in diesem Jahr an die Georgsmarienhütter Sanitäts- und Rettungsdienste. Foto: Stadt Georgsmarienhütte/Niklas Otten

Georgsmarienhütte. Beim Öffnen des ersten Türchens waren die Spendenempfänger der diesjährigen Adventskalenderaktion des GMHütter Stadtmarketingvereins noch ein wohlgehütetes Geheimnis. Nun wurde das Rätsel aufgelöst: Die Sanitäts- und Rettungsdienste im Stadtgebiet rund um das DRK Holzhausen, Oesede und Alt-GMHütte sowie des Malteserhilfsdienstes und der DLRG dürfen sich über die Spende in Höhe 5350 Euro freuen.

21 Unternehmen hatten sich an der Spendenaktion beteiligt, weshalb der erste Dank des Stadtmarketingvereinsvorsitzenden Rudolf Festag bei der Spendenübergabe vor dem Rathaus Unternehmen und Sponsoren galt. Er unterstrich, weshalb in diesem Jahr die Sanitäts- und Rettungsdienste ausgewählt wurden: „Neben der hervorragenden Arbeit, die die Organisationen und Verbände jeden Tag für die Bürger leisten, soll dies auch eine Anerkennung dafür sein, dass viele Aktionen und Veranstaltungen des Stadtmarketingvereins und in der Stadt ohne Hilfe der Sanitäts- und Rettungsdienste nicht möglich wären.“

Um ein wenig die Spannung und damit die vorweihnachtliche Bescherungsstimmung zu fördern, wurden die Spenden in fünf Pakete mit annähernd gleich großen Summen aufgeteilt.

Schöne Bescherung

Dann durften die Vertreter der Spendenempfänger jeweils ein Paket ziehen, dessen Inhalt sich aus den Spenden von zwei bis sechs Firmen zusammensetzte. Als erste öffnete das DRK Holzhausen ein Päckchen: Mit den enthaltenen 1100 Euro soll ein Defibrillatorkoffer für das „Sanitäter vor Ort“-Projekt angeschafft werden. Ebenfalls 1100 Euro erhielt die DLRG, die Ausbesserungsarbeiten an einem Hallenbereich finanzieren möchte.

Mit der Spende in Höhe von 950 Euro plant das DRK Oesede, neue Einsatzhelme anzuschaffen. Eine neue Einsatzausrüstung braucht auch der Malteserhilfsdienst. Um die Einsatzjacken finanzieren zu können, freuten sich die Malteser über eine Spende von 1000 Euro.

Das letzte und zugleich höchstdotierte Paket mit 1200 Euro erhielt das DRK Alt-Georgsmarienhütte. Auch dieser Spendenzweck steht schon fest: Mit dem Geld sollen neue Regale und Tische angeschafft werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN