zuletzt aktualisiert vor

22.000 Euro Sachschaden Sechs Verletzte bei Autounfall auf B51 in Georgsmarienhütte

Von Nadine Grunewald und Sebastian Stricker

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vier Autos sind an dem Unfall in Georgsmarienhütte beteiligt gewesen. Foto: NWM-TVVier Autos sind an dem Unfall in Georgsmarienhütte beteiligt gewesen. Foto: NWM-TV 

Georgsmarienhütte. Sechs Leichtverletzte und ein Sachschaden von geschätzt 22.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend auf der B51 in Georgsmarienhütte ereignet hat. Vier Autos waren darin verwickelt.

Wie die Polizei Osnabrück am Sonntagmittag mitteilte, geschah der Unfall gegen 20.10 Uhr, als ein in Richtung Bad Iburg fahrender VW Golf kurz vor der Abfahrt Harderberg einen VW Bulli überholen wollte. 

Karambolage nach Auffahrunfall

Die aus Bad Essen stammende Fahrerin des VW Golf scherte dazu bei regnerischer Witterung auf den linken Fahrstreifen aus und übersah hierbei vermutlich einen heranfahrenden BMW. Um einen Zusammenstoß mit dem Golf zu vermeiden, bremste dessen Fahrer – ein Mann aus Glandorf – stark ab, woraufhin ein nachfolgendes Fahrzeug mit einem Osnabrücker am Steuer auf den Wagen auffuhr. Der BMW wurde dadurch auf den rechten Fahrstreifen gegen das Heck des VW Bulli geschleudert, in dem vier Personen aus Hamburg saßen. Erst an der Leitplanke kam der BMW zum Stehen.

Drei von vier beteiligten Autos kaputt

Bei dem Unfall zogen sich die sechs Insassen (21 bis 42 Jahre) der drei beschädigten Fahrzeuge leichte Verletzungen zu und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die mutmaßliche Unfallverursacherin blieb unverletzt, ihr Auto als einziges heile. Bis zur Bergung der Fahrzeuge blieb die B51 in Richtung Bad Iburg am Samstagabend zwei Stunden lang gesperrt. 





Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN