Gutes Näschen bewiesen Polizei-Suchhund "Cliff" spürt Vermissten in Georgsmarienhütte auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dank des Personenspürhundes "Cliff" konnte die Polizei in der vergangenen Woche einen Vermissten in Georgsmarienhütte aufspüren. Unser Symbolfoto zeigt Cliffs Kollegin Sombra. Symbolfoto: imago/Steffen SchellhornDank des Personenspürhundes "Cliff" konnte die Polizei in der vergangenen Woche einen Vermissten in Georgsmarienhütte aufspüren. Unser Symbolfoto zeigt Cliffs Kollegin Sombra. Symbolfoto: imago/Steffen Schellhorn

Georgsmarienhütte. Im wahrsten Sinne des Wortes den richtigen Riecher bewiesen: Dank des Personenspürhundes "Cliff" konnte die Polizei in der vergangenen Woche in Georgsmarienhütte eine vermisste Person ausfindig machen.

Angehörige hatten den 42-jährigen Mann laut Polizeimitteilung am vergangenen Sonntag gegen 17.10 Uhr als vermisst gemeldet. Da die Person auf ärztliche Hilfe angewiesen war, leitete die Polizei eine Suche ein – allerdings zunächst erfolglos. Aus diesem Grund wurde ein Diensthundeführer aus Nordhorn angefordert, dessen Diensthund "Cliff" eine besondere Fährtensuchausbildung besitzt. 

Hund braucht eine halbe Stunde

"Cliff" nahm gegen 18.20 Uhr an der Wohnanschrift des Vermissten die Spur des Mannes auf und führte die Kollegen etwa eine halbe Stunde später zielsicher zu dem Ort, an dem sich der Vermisste aufhielt.  

Der Mann war wohlauf und konnte wieder zu seiner Familie zurückgebracht werden. Letztendlich ist es dem vierbeinigen Kollegen "Cliff" zu verdanken, dass der Vermisste so schnell gefunden wurde und keine gesundheitlichen Schäden davongetragen hat, heißt es in der Polizeimitteilung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN