zuletzt aktualisiert vor

Defekter Herd als Ursache GMHütter Feuerwehr rückt zu Küchenbrand aus

Von Corinna Berghahn und Stephanie Kriege

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Symbolfot: Jörn MartensSymbolfot: Jörn Martens

Georgsmarienhütte. Wegen eines defekten Herdes musste die Ortsfeuerwehr Georgsmarienhütte am Donnerstag zu einem Einsatz in die Karlstraße ausrücken.

Wie Ralf Heine, Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Georgsmarienhütte, berichtete, war die Herdplatte in der Küche eines Mehrfamilienhauses durch einen Defekt überhitzt und hatte einen Kochtopf und eine angrenzende Arbeitsplatte aus Holz zum Glühen gebracht. Nachbarn wurden auf den aktivierten Rauchmelder aufmerksam und alarmierten gegen 18.43 Uhr die Feuerwehr. Der Bewohner der im Erdgeschoss befindlichen Wohnung öffnete den Einsatzkräften selbst die Tür, wurde aber anschließend mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Laut Heine baute die Feuerwehr den Herd und die Arbeitsplatte aus und brachte die glimmenden Teile nach draußen, wo die Einsatzkräfte sie ablöschten. 26 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort. Laut Heine konnte der Einsatz gegen 19.50 Uhr beendet werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN