Vier Wochen – vier Märkte Weihnachtsmarktsaison in GMHütte beginnt am Wochenende

Von pm

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den Auftakt in das weihnachtliche Markttreiben in der Hüttenstadt bildet am 1. und 2. Dezember der Weihnachtsmarkt in Kloster Oesede. Foto: Robin BasnettDen Auftakt in das weihnachtliche Markttreiben in der Hüttenstadt bildet am 1. und 2. Dezember der Weihnachtsmarkt in Kloster Oesede. Foto: Robin Basnett

Georgsmarienhütte. Kunsthandwerk, weihnachtliche Genüsse und tolles Rahmenprogramm: An allen Adventswochenenden laden insgesamt vier Märkte in Kloster Oesede, Oesede, Harderberg und in Alt-Georgsmarienhütte zu einem gemütlichen Bummel ein. Los geht es am kommenden Samstag.

Den Auftakt in das weihnachtliche Markttreiben bildet am 1. und 2. Dezember der Weihnachtsmarkt in Kloster Oesede, wo die Werbegemeinschaft rund um die Klosterkirche St. Johann wieder ein winterliches Weihnachtsdorf mit rund 40 Verkaufs- und Imbissstände aufbaut. Neben vielen musikalischen Programmpunkten sind ein lebendiger Weihnachtskalender und eine Brauvorführung des ersten Kloster Oeseder Weihnachtsbieres die Highlights der zweitägigen Veranstaltung. Der Markt beginnt am Samstag um 17 Uhr und am Sonntag um 14 Uhr. 


Auch in diesem Jahr lädt der Oeseder Weihnachtsmarkt vom 6. bis 9. Dezember mit seinen vielen Buden, Verkaufsständen und einem stimmungsvollen Rahmenprogramm zu einem gemütlichen Bummel ein. Foto: Stadt GMHütte/Detlef Buchholz


50 Buden

Eine Woche später lockt dann vom 6. bis. 9. Dezember der traditionelle Weihnachtsmarkt in Oesede die Besucher nach Oesede. Bereits seit über 30 Jahren verwandelt der Weihnachtsmarkt das Zentrum in ein kleines Weihnachtsdorf. In den über 50 Buden lässt sich sicherlich noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk finden. Und natürlich werden dort auch allerlei winterlich angehauchte Köstlichkeiten den Besucherinnen und Besuchern angeboten, die wie im vergangenen Jahr bereits durch den neu gestalteten Eingangsbereich vom Parkplatz hinter dem Rathaus in die richtige Weihnachtsstimmung versetzt werden. An allen vier Tagen wird ein umfangreiches Programm angeboten. Der Oeseder Weihnachtsmarkt öffnet am Donnerstag um 16 Uhr, am Freitag und Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 12 Uhr. Bürgermeister Ansgar Pohlmann wird am Donnerstag, 6. Dezember, gegen 17.30 Uhr den Weihnachtsmarkt offiziell eröffnen. 

Der Nikolaus kommt

Nicht weniger stimmungsvoll ist der vom Schützenverein Harderberg betreute kleine, aber feine Weihnachtsmarkt im Stadtteil Harderberg, wo am 15. und 16. Dezember jeweils von 15 bis 20 Uhr der Festplatz neben der Gaststätte Heideschänke zu einem Besuch einlädt. An beiden Tagen dürfen sich die Kinder auf den Nikolaus freuen.

Dieser schaut kurz vor dem Fest auch auf dem Weihnachtsmarkt in Alt-Georgsmarienhütte vorbei, wo das Organisationsteam der Awo und des Heimatvereins Alt-Georgsmarienhütte vom 21. bis 23. Dezember an den Hüttenhäusern Glühwein oder andere weihnachtliche Spezialitäten anbieten. Der Markt öffnet am Freitag um 16 Uhr und am Samstag und Sonntag um 14 Uhr.


Mit dem Weihnachtsmarkt-Flyer verliert garantiert keiner den Überblick, über die vier Weihnachtsmärkte im Stadtgebiet. Foto: Stadt GMHütte/ Niklas Otten



Flyer mit allen Infos

Auch in diesem Jahr gibt es einen Flyer, auf dem die Weihnachtsmärkte und das Programm aufgelistet sind. Der Weihnachtsmarkt-Flyer ist ebenso wie alle anderen Infos zu den Weihnachtsmärkten auf der Homepage der Stadt GMHütte unter www.georgsmarienhuette.de zu finden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN