Wir alle sind Märchenerzähler Fulminante Premiere des Wintermusicals „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ in GMHütte

Hanna Dreier übernahm die Hauptrolle und spielte das Aschenbrödel. Foto: Dominik LappHanna Dreier übernahm die Hauptrolle und spielte das Aschenbrödel. Foto: Dominik Lapp

Georgsmarienhütte. In Georgsmarienhütte ist am Sonntagnachmittag die Vorweihnachtszeit eingeläutet worden. Rund 200 Zuschauer besuchten die ausverkaufte Premiere des Wintermusicals „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, das die Waldbühne Kloster Oesede noch an acht weiteren Terminen in der Aula der Realschule aufführt.

Schnell zeigte sich bei der Premiere, dass das Musical mit der Musik von Timo Riegelsberger und den Songtexten von Christian Berg beim Publikum gut ankommt. Kleine und große Besucher ließen sich von Anfang an mitreißen von den stimmigen Liedern und der herzerwärmenden Geschichte, die auf Motiven des gleichnamigen Märchens von Bozena Nemcová basiert. Für die Bühne aufbereitet wurde das Buch von Mirko Bott und Christian Berg, umgesetzt in Georgsmarienhütte haben es Stella Ruhe, Johanne Weber und Farina Ruhe.

Detailliertes Bühnenbild und farbenprächtige Kostüme

Eine wahre Glanzleistung vollbracht hat das Team der Waldbühne in den Bereichen Bühnenbild, Licht und Kostüm. Was hier aufgefahren wurde, darf als äußerst professionell bezeichnet werden. Das Bühnenbild von Luana Niemann (Design) und Volker Möller (Bau) erwies sich dabei als sehr detailliert und funktional, so dass zahlreiche intelligente Szenenwechsel ermöglicht wurden. Darüber hinaus haben Stella Ruhe (Design) und Anna Snöink (Fertigung) farbenprächtige und hochwertige Kostüme geschaffen, während Christian Fahnemann mit seinem Team die Szenerie ins perfekte Licht rückte.

Starke Leistung der Mitwirkenden

Auf Darstellerseite konnte das Musical ebenfalls vollends überzeugen. Mit klangschönen Stimmen, teilweise schon sehr guten schauspielerischen Fähigkeiten und überzeugenden Tanzleistungen stemmte das junge Ensemble das anderthalbstündige Stück. Allen voran begeisterte Hanna Dreier als liebenswertes und zuvorkommendes Aschenbrödel mit ihrem Schauspiel und ihrem Gesang, wofür sie vom Premierenpublikum bejubelt wurde.

Hanna Dreier begeisterte das Publikum als liebenswertes Aschenbrödel. Foto: Dominik Lapp

Doch auch Nick Jankrift als Prinz wusste mit seinem authentischen Schauspiel und grandioser Mimik auf sich aufmerksam zu machen, genauso wie Josephine Winter als Stiefmutter sowie Joanna Kleimeyer und Judith Röwekamp als Stiefschwestern das Publikum mitreißen konnten. Was das Trio insbesondere schauspielerisch leistete, war herausragend und wurde mit entsprechend viel Applaus bedacht. 

Botschaft ans Publikum

Als erzählender Knecht Valentin vermochte zudem Tristan Schröter zu überzeugen, während sich Sophia Ehrbar in der Rolle der Eule und Antonia Lutter in der Rolle des Pferds als heimliche Publikumslieblinge erwiesen. Und am Ende lautete die an alle anwesenden Verwandten gerichtete Botschaft: Wir alle sind Märchenerzähler.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN