Rummel um Kloster Ohrbeck Holzhauser Kirmes 2018 setzt auf Familie und Tradition

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit dem Luftballon-Wettbewerb startete traditionell die 89. Holzhauser Kirmes am Samstagmittag. Foto: Susanne PohlmannMit dem Luftballon-Wettbewerb startete traditionell die 89. Holzhauser Kirmes am Samstagmittag. Foto: Susanne Pohlmann

Georgsmarienhütte. Mit der Holzhauser Kirmes startet die Herbstsaison der Volksfeste. Rund um das Kloster Ohrbeck setzt man auf Familie und Tradition. Zum Auftakt am Samstag schickten 400 Kinder ihre Luftballons auf die Reise. Das Kommando kam von Bürgermeister Ansgar Pohlmann.

Auch wenn am Freitag mit der Band "Shades of Rock" bis Mitternacht gefeiert wurde, fiel der offizielle Startschuss für die 89. Holzhauser Kirmes erst am Samstagmittag. Pünktlich um 15 Uhr gab Bürgermeister Ansgar Pohlmann das Startkommando, und 400 Kinder ließen ihre bunten Luftballons mit Absenderkarten in den Himmel aufsteigen. 

Den Luftballonwettbewerb organisiert seit Jahrzehnten die Familie von Katrin Eckart. Früher half sie ihren Eltern beim Verteilen der Luftballons an die Kinder, heute hat sie ihre ganze Familie eingespannt, damit auch wirklich jedes Holzhauser Grundschulkind mitmachen kann. Jene Ballons, die besonders weite Wege geflogen sind, bescheren dann in der Adventszeit ihren Absendern ein kleines Geschenk. 

Über 40 Buden und Fahrgeschäfte

Nach dem gelungenen Start gab es den offiziellen Rundgang des Bürgermeisters zusammen mit Ratsmitgliedern, Schaustellern und Bruder Markus Steinberger, dem Pastor der Gemeinde, über eine Kirmes, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Mehr als 40 Buden und Geschäfte auf der Sutthauser Straße in Höhe des Klosters Ohrbeck bieten auch am Montag noch großes Jahrmarktsvergnügen. Mit dabei natürlich die Fahrgeschäfte-Klassiker Disco-Jet und Autoscooter. 

Beim Rundgang, so verlangt es die Tradition, sammelten die Gemeindevertreter bei den Schaustellern Spenden für einen guten Zweck, bevor es dann zu Kaffee und Kuchen ins Restaurant Mandarin ging. Dort konnten die Teilnehmer auch Kirmesbilder bewundern, welche die Kinder der Antoniusschule gemalt hatten. Zusammen mit Rektor Wolfgang Göbel wurden die schönsten Bilder ausgezeichnet.

Luftballons unterm Kirchendach

Der Sonntag begann mit einem Familiengottesdienst, wo Pastor Steinberger einen Luftballon unters Kirchendach aufsteigen ließ, um damit an den Kirchengeburtstag als eigentlichen Anlass der Kirmes zu erinnern. Mehrmals gab es anschließend auf der Kirmesbühne ein Puppentheater, das vor allem den jüngsten Besuchern Spaß machte.

Am Montag, 17. September, ist traditionell "Familientag" mit vielen Rabatten, ehe die Holzhauser Kirmes am Abend mit einem Feuerwerk (Beginn 20.30 Uhr) zu Ende geht. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN