GMHütter Stadtwerke steigern Gewinn Vertrag mit Geschäftsführer Dorroch vorzeitig bis 2027 verlängert

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nur noch Formsacht:  die vorzeitige Vertragsverlängerung um weitere fünf Jahre bis 2027 für Stadtwerke-Geschäftsführer Jörg Dorroch. Foto: Archiv/Michael MünchNur noch Formsacht: die vorzeitige Vertragsverlängerung um weitere fünf Jahre bis 2027 für Stadtwerke-Geschäftsführer Jörg Dorroch. Foto: Archiv/Michael Münch

Georgsmarienhütte. Das ist ein kaum zu toppender Vertrauensbeweis für den neuen Geschäftsführer der Stadtwerke, Jörg Dorroch, der seit Juni 2017 Chef des hundertprozentigen Tochterunternehmens der Stadt ist: Der GMHütter Rat beschloss am Donnerstagabend einstimmig, die Vertreter in der Gesellschafterversammlung der GmbH anzuweisen, den noch bis Mitte 2022 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2027 zu verlängern.

Für Bürgermeister Ansgar Pohlmann, qua Amt Vorsitzender des Aufsichtsrats der Stadtwerke, ist der ohne Enthaltungen gefasste Ratsbeschluss ein Zeichen für den erfolgreichen Kurs der Stadt-Tochter: ,,Wir haben eine gute Lösung an der Unternehmensspitze gefunden, wie das gute Jahresergebnis 2017 mit einer Steigerung des Gewinns von 1,01 auf 1,16 Millionen Euro zeigt. Das ist eine Steigerung um 15 Prozent.“

Pohlmann: Nachhaltige Entwicklung

Für eine nachhaltige Entwicklung sei es wichtig, Dorroch weiter an die Stadtwerke zu binden. Dass sich der 46-Jährige inzwischen mit seiner Familie für den Standort GMHütte als Wohnort entschieden habe, zeigt für Pohlmann auch, wie sehr sich der Geschäftsführer mit Aufgabe und Stadt identifiziere.

Die hervorragende Arbeit Dorrochs belegten nicht nur die Zahlen des ersten von ihm zu verantwortenden Jahresergebnisses, sondern auch die große Zustimmung, die es zum Beispiel hinsichtlich der Wahrnehmung der Geschäftsführung des Wasserbeschaffungsverbandes Osnabrück-Süd oder der Entwicklung neuer Geschäftsfelder in Kooperation mit anderen Energieversorgern wie des neu gegründeten Abrechnungs- und Datenmanagement-Dienstleisters „Edikoo“ gebe.

GMHüttes Bürgermeister: ,,Es zeigt sich, dass wir, wie erhofft, eine sehr gute Personalentscheidung getroffen haben.“ Die Einschätzung hatte Dorroch zuvor bei der Präsentation der Ergebniszahlen 2017 sowie dem Ausblick auf die Entwicklung in 2018 bestätigt.

Optimismus auch für 2018

So ist es den Stadtwerken im vergangenen Jahr trotz der schwierigen Wettbewerbsentwicklung auf dem Strom- und Gasmarkt gelungen, die Absatzmenge weiter zu steigern, oder bei der Netz GmbH die Erträge von 494000 im Vorjahr auf 847000 Euro zu erhöhen. Der optimistische Ausblick des Geschäftsführers: „Auch das Jahresergebnis 2018 wird laut Hochrechnung über Plan liegen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN