Spaß am Lesen in jedem Alter Wenn Buchstaben zu Freunden werden

Von Susanne Pohlmann, 10.09.2018, 12:41 Uhr
Zum Welt-Alpha-Tag öffnete die Lernwerkstatt in der Stadtbibliothek Georgsmarienhütte in Koop mit der vhs Osnabrücker Land seine Türen und informierte über Angebote, wie man den Spaß am Lesen wieder entdecken kann. Foto: Susanne Pohlmann

Georgsmarienhütte. Zum Welt-Alpha-Tag veranstalteten die VHS Osnabrücker Land und die Stadtbibliotheken zahlreiche Aktionen um Spaß am Lesen zu wecken.

Der Welt-Alpha-Tag soll darauf aufmerksam machen, dass in der ganzen Welt Menschen nicht am Leben voll teilhaben können, weil sie weder ausreichend lesen und schreiben können. Auch in Deutschland fällt es über 20 Millionen Menschen schwer, Texte zu lesen, Formulare und Verträge auszufüllen, Fahrpläne oder Beipackzettel zu verstehen. Diese Menschen sind trotzdem berufstätig, haben Familien und führen ein produktives Leben. Allerdings haben sie im Alltag das Lesen verlernt oder sind schon in der Schule unauffällig durch alle Raster gerutscht. Das bedeutet später allerdings, dass ihnen eine berufliche Weiterentwicklung versagt bleibt. 

Dazu kommt, dass sie oft  nicht den Mut haben, zu ihrem Problem zu stehen. Die Aktionen zum Welt-Alpha-Tag, die die Volkshochschule Osnabrücker Land in Kooperationen mit Stadtbibliotheken wie die in Georgsmarienhütte an der Schoonebeekstraße jetzt präsentierte, wollten die Betroffenen dazu animieren, ganz ohne Scheu herauszufinden, welche Möglichkeiten es gibt, die Freude am Lesen und Schreiben auch als Erwachsene neu zu entdecken. Katrin Hettlich, Leiterin des Alpha-Netzwerks der VHS, hat die Erfahrung gemacht: "Die Betroffenen kommen auch ohne ausreichende Lesekompetenz irgendwie durchs Leben." Allerdings, so stellen die Teilnehmer der Lernwerkstätten selber fest, dass man sich durch das Lesen neue Welten und Lebensperspektiven eröffnen kann, was unweigerlich zu mehr Selbstbewusstsein führt. 

Kein Makel und kein Tabuthema

"Wichtig ist es", erklärt Hettlich eindringlich, "dass die Betroffenen begreifen, dass es nicht schlimm ist, wenn man das Lesen und Schreiben nicht oder nicht mehr beherrscht. Man kann dagegen etwas tun, allein und in der Gruppe." Ein Beispiel ist dafür die Lernwerkstatt in der Stadtbibliothek Georgsmarienhütte, die montags (16.30 bis  18 Uhr) und donnerstags (10 bis 11.30 Uhr) im wöchentlichen Wechsel stattfindet. Mit erfahrenen Trainern kann man dann dem Problem zuleibe rücken und die Buchstaben zu Freunden machen. Daher stand der Aktionstag auch unter dem Motto "Gönn dir Buchstaben", um die Lust und Freude am Lesen zu entdecken. 

Und das geht in jedem Alter, wie man in der Stadtbibliothek miterleben konnte. Da ließ sich die Rentnerin das Lernprogramm am Computer erklären, ein junger Mann entschied sich zusammen mit der Unterstützung seiner Familie die Herausforderung anzunehmen und Kinder entdeckten, dass man Buchstaben nicht nur lesen kann, auch das Spielen mit ihnen macht Spaß. 

Die Stadtbibliothek Georgsmarienhütte ist seit drei Jahren Teil des Projekts und unterstützt das kostenfreie Angebot. "Lesen ist Fitness für den Kopf und Wellness für die Seele", schildert Katrin Hettlich ihre ganz eigene Sicht auf diesen Aspekt des Lebens. Viele Besucher der Bibliothek teilen diese Ansicht und hatten sie schon im Vorfeld des Welt-Alpha-Tags auf Kärtchen geschrieben und in den Vorraum der Lernwerkstatt aufgehängt, um die Neu- und Wiedereinsteiger zu motivieren und zu unterstützen. Und dort konnte man immer wieder entdecken, was wohl viele Menschen empfinden: "Lesen ist Leben!" 

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN