Weitere sollen folgen GMHütter und Hagener Energiedienstleister kooperieren

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wollen in der edikoo kooperieren (von links): Peter Obermeyer (TEN), Jörg Kogelheide (Stadtwerke Versmold), Jörg Dorroch (Stadtwerke Georgsmarienhütte) und Martin Schnitzler (Stadtwerke Lengerich). Foto: Michael MünchWollen in der edikoo kooperieren (von links): Peter Obermeyer (TEN), Jörg Kogelheide (Stadtwerke Versmold), Jörg Dorroch (Stadtwerke Georgsmarienhütte) und Martin Schnitzler (Stadtwerke Lengerich). Foto: Michael Münch

Georgsmarienhütte/Hagen/Bad Iburg. Die Stadtwerke Georgsmarienhütte und die Hagener Teutoburger Energie Netzwerg (TEN) haben zusammen die Energiedienstleister-Gesellschaft edikoo gegründet. Noch in diesem Jahr sollen die Stadtwerke Lengerich und Versmold mit einsteigen. Insbesondere die Abrechnung aller vier Partner soll am neuen Sitz in Bad Iburg vereinheitlicht werden.

Zunehmender Wettbewerbsdruck, kürzer werdende Innovationszyklen sowie weitere Einflussfaktoren, wie die Digitalisierung zwängen die Unternehmen in der Energiewirtschaft ihre aktuellen Geschäftsmodelle zu hinterfragen, heißt es in der Mitteilung. Diesen Herausforderungen stellen sich die kooperierenden Stadtwerke Georgsmarienhütte GmbH, die Stadtwerke Lengerich GmbH, die Stadtwerke Versmold GmbH und die Teutoburger Energie Netzwerk eG (TEN eG) nun gemeinsam. „Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Energiewende erfordern eine Bündelung unternehmensübergreifender Querschnittsfunktionen und werden die Fortentwicklung mittelständischer Strukturen in den kommenden Jahren stärker prägen“, erläutert Jörg Dorroch, der Geschäftsführer der Stadtwerke GMHütte und Sprecher der edikoo GmbH & Co. KG.

Kooperationsfelder

So haben zwei der Kooperationspartner, die Stadtwerke Georgsmarienhütte und die TEN, bereits ein gemeinsames Unternehmen gegründet. Im weiteren Verlauf des Jahres ist es das Ziel, die anderen beiden Partner Lengerich und Versmold ebenfalls an der edikoo zu beteiligen. Der Fokus der Kooperation liegt bei den Themen Abrechnung, Marktkommunikation, Energiedatenmanagement und Messstellenbetrieb. Aber auch neue Geschäftsfelder könnten zukünftig gemeinsam entwickelt werden.

Neuer Standort Bad Iburg

„Die Komplexität in der Entwicklung neuer Geschäftsfelder bedarf einer kritischen Größe und ist daher in Zusammenarbeit mit Partnern sehr gut realisierbar“, erläutert Dorroch. „Ich sehe hier viel Potenzial für alle vier Häuser – gerade auch im Hinblick auf die Fokussierung auf ein einheitliches Abrechnungssystem“, ergänzt Peter Obermeyer, Vorstand der TEN. Mitarbeiter aus allen vier Unternehmen werden zukünftig am neuen Verwaltungssitz der Gesellschaft in Bad Iburg tätig werden. „Durch die Bündelung von Fachkräften an einem Standort wird das Know-how weiter ausgebaut sowie die Kostenstrukturen optimiert“, erläutert Obermeyer weiter. „Unser Ziel ist neben der Vereinheitlichung von Abläufen, die Wirtschaftlichkeit nachhaltig zu stärken.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN