zuletzt aktualisiert vor

Kulinarik und Kaufrausch Streetfood-Trucks in GMHütte und Geschäfte öffnen

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freuen sich auf das erste Septemberwochenende mit Streetfood und verkaufsoffenem Sonntag in Oesede: Stadtrat Karl-Heinz Plogmann. Karin Kemper (Citygemeinschaft) und Projektleiter Chrsitian Schwager. Foto: Stefan BuchholzFreuen sich auf das erste Septemberwochenende mit Streetfood und verkaufsoffenem Sonntag in Oesede: Stadtrat Karl-Heinz Plogmann. Karin Kemper (Citygemeinschaft) und Projektleiter Chrsitian Schwager. Foto: Stefan Buchholz

Georgsmarienhütte. Ein sogenannter Streetfoodcircus rollt am ersten Septemberwochenende, Samstag, 1., und Sonntag, 2. September, wieder nach Oesede. Dazu macht auch der lokale Einzelhandel seine Geschäftstüren an einem verkaufsoffenen Sonntag auf.

Da es bei der Premiere vor einem Jahr auf dem Roten Platz schon recht eng wurde, lassen die Veranstalter den Schlemmerzirkus diesmal auf dem Kirmesplatz Aufstellung nehmen. Dort soll es dann „kulinarische Highlights aus aller Herren Länder geben“, wie Projektleiter Christian Schwager von der Event- und Marketingagentur Next Choice versicherte.

Fleisch und vegetarisch

Trucks und Automobile mit lecker Essen an Bord reisen aus Herford, Remscheid und Dortmund nach Oesede. Sie bieten mittlerweile Klassiker wie Pulled Pork, Tacos und Cevapcici an. Aus der Region kommen erneut der Hagener Kartoffel-Tornado. Die originelle Knolle am Schaschlikspieß mit frei wählbaren Dips war im vergangenen Jahr der Renner. Lokal bestens bekannt ist auch der Wagen der Burger Biene. Erstmals dabei ist laut Schwager der „Grüne Max“. An dessen Stand wird es Salatvariationen und Wraps geben. Mehr aus Georgsmarienhütte lesen Sie hier.

Auch den momentan absoluten Trend in Sachen Essen soll der Foodcircus bieten: Bubble Waffles, also gefüllte Waffeln mit Früchten, Eis oder Süßigkeiten.

Öffnungszeiten

Statt bislang an drei Tagen öffnet der Streetfoodcircus nur am Samstag, 1. September, von 12 bis 22 Uhr und tags drauf von 12 bis 20 Uhr. Am Sonntag öffnen auch bis zu 40 Einzelhändler ihre Geschäfte von 13 bis 18 Uhr. In vielen Ladenlokalen wird es zum verkaufsoffenen Sonntag besondere Aktionen geben, versicherte Karin Kemper, die Vorsitzende der Citygemeinschaft.

Auch für Kinder bieten sowohl die Einzelhändler als auch der Streetfoodcircus einige Aktionen. So soll es nach den Planungen eine Hüpfburg auf dem Ramat-Hasharon-Platz geben und auf der Höhe der Gaststätte Saloon einen Bällespaß versprechenden Tornado. Am Kirmesplatz sind zudem Kinderschminken, Luftballons und Musik sowie ein buntes Familienprogramm vorgesehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN