„Hat lange gedauert, habe nicht geübt“ Katja Beermann trägt die Königskette in Kloster Oesede

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Georgsmarienhütte. Frauen-Power auf dem Thron des Schützenvereins Kloster Oesede von 1660: Katja Beermann erwies sich beim Königsschießen als besonders nervenstark und ließ nach dreistündigem Wettkampf mit dem letzten Schuss den Rumpf vom Hochstand purzeln. Die neue Königin erwählte sich an ihrer Seite Thorsten Richter als Prinzgemahl.

Ein Jahr nach Ausrichtung des Kreisschützenfest war in Kloster Oesede wieder Grün-Weiß geflaggt. Das diesjährige Schützenfest war im Vergleich kleiner als im Vorjahr, als Abordnungen des gesamten Schützenkreises Teutoburger Wald teilnahmen. Doch auch ohne diese Verstärkung hat der Traditionsverein jetzt wieder ein rundherum gelungenes Schützenfest auf die Beine gestellt.

Festgottesdienst am Samstag

Begonnen hatte es mit einem Festgottesdienst am Samstag. Geleitet wurde er von Markus Brinker, dem Leiter der Landvolkhochschule, der selbst einmal die Königswürde im Emsland innegehabt hatte. Danach traten die Schützen zum Adlerschießen an, das sich, kurz unterbrochen durch einem Regenschauer, drei Stunden hinzog. Katja Beermann erwies sich als zielgenau, sie holte den Rumpf des Adlers herunter und wurde damit mit der Königswürde 2018/19 belohnt. „Ich habe nicht geübt, deshalb hat es so lange gedauert“, erklärte die Königin später bei der Proklamation.

Neben Prinzgemahl Thorstern Richter gehören zum Hofstaat Julia Niermann und Jan Schindeler-Niermann, Christine und Marc Knappheide, Tanja und Stefan Riediger sowie Melanie und Michael Weber als Ehrenpaare. Der Königsthron sieht wie folgt aus: Rico Sielschott ist der neue König, Katharina Sielschott seine Königin, dem Hofstaat gehören Sharlin Sielschott und Jonas Beermann, Ronja Richter und Johannes Sielschott und Justine Riediger und Tristan Schröter an. Jugendkönig und Jugendkönigin sind in diesem Jahr Johannes Fuest und Lara Haßlöwer.

Tanzabend im Festzelt

Der Samstag endete mit einem Tanzabend im Festzelt, die Musik dazu steuerte die Partyband „Blue Sky“ bei. Am Sonntag traten die Schützen mittags am Ehrenmal am Waldfriedhof an, von wo aus dann der noch amtierende König Marc Haßlöwer abgeholt wurde. Auf dem Marktplatz begrüßte Schützenpräsident Georg Daudt das Schützenvolk und die Gäste, darunter Bürgermeister Ansgar Pohlmann und Pfarrer Reinhard Walterbach. Anschließend begann der Festumzug die beflaggten und mit Grün geschmückten Straßen, an dem unter anderem die Klosteraner Schützenkapelle, der Spielmannszug Schwagstorf und die Schützen aus Holsten-Mündrup teilnahmen. Bei der Party am Abend stand Marc Haßlöwer doppelt im Scheinwerferlicht: einmal als amtierender König, dann als DJ Schrotti an den Turntables. Der Zapfenstreich mit den beiden Kapellen fand auf der gut besuchten Waldbühne statt.

Tanzabend im Festzelt

Das Kinderschützenfest wurde am Montag gefeiert, an das sich die Proklamation der neuen Majestäten anschloss. Auch hier hatten sich wieder wie an den vergangenen Tagen viele Schaulustige eingefunden. Den Abschluss der drei dollen Tage bildete ein Dämmerschoppen im Festzelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN