NDR Sommertour 2018 Georgsmarienhütte nimmt Stadtwette vom NDR entgegen

Von Katja Steinkamp

Bürgermeister Ansgar Pohlmann nimmt vor dem Georgsmarienhütter Rathaus die Stadtwette des NDR entgegen. Bürger der Stadt unterstützen ihn. Foto: Katja SteinkampBürgermeister Ansgar Pohlmann nimmt vor dem Georgsmarienhütter Rathaus die Stadtwette des NDR entgegen. Bürger der Stadt unterstützen ihn. Foto: Katja Steinkamp

Georgsmarienhütte. Die Stadtwette in Georgsmarienhütte steht: Am Montag kam das Team des NDR mit ihrer Sommertour nach Georgsmarienhütte. Live im Radio des NDR1 wurde die Stadtwette bekannt gegeben.

Ansgar Pohlmann fühlt sich gut, sagt er, während er in Bauarbeiter-Montur vor dem Rathaus auf dem "roten Platz" in Georgsmarienhütte steht. Mit Kopfhörern und Mikrofon bewaffnet, wartet der Bürgermeister auf seinen Auftritt im Radio. Denn der NDR enthüllt heute auf ihrer Sommertour 2018 die Stadtwette für GMHütte. Hinter Pohlmann steht „fast ganz GMHütte“ in Verkleidungen. Indianer, Cowboys, Polizisten oder Soldaten sind gekommen, um den Bürgermeister zu unterstützen. "An Karneval bin ich auch schon als Bauarbeiter gegangen", lacht Pohlmann. Der Bürgermeister und die Bürger erinnern sehr an die Village People. Kein Wunder, denn das ist auch gewollt. Am kommenden Samstag treten die „Kings of Disco – The Former Members of Village People“ auf dem Kirmesplatz in Oesede auf. Hat Pohlmann etwa schon eine Vermutung was die Stadtwette angeht? „Wir können es nur erahnen", sagt er. "Wir dachten, wir versuchen es mal mit den Village People, das könnte nahe liegen."

Verkündung der Stadtwette

Dann ist es soweit. Pünktlich um 7.40 Uhr ist Bürgermeister Pohlmann live im Radio des NDR1 zu hören. Wie gehts Ihnen“, fragt Radiomoderatorin Susanne Neuß. „Ich fühle mich gut", sagt Pohlmann und im Hintergrund jubeln die Hütteraner. Pohlmann erklärt, dass die gekommenen Bürger als Village People verkleidet sind. "Wir sind gewappnet. Ich traue meinen Bürgern alles zu", sagt er zu Neuß auf die Frage, ob die Stadt bereit sei. "Sie liegen gar nicht so falsch. Die Stadtwette hat tatsächlich etwas mit den Village People zu tun", verkündet Neuß. Die Aufgabe lautet: Mindestens 250 Anwohner müssen am Samstagabend vor der Bühne in Kostümen der Village People, das berühmte Lied "Y.M.C.A." performen. Sie sollen selbst den Refrain singen und dabei die Armbewegungen nachmachen. Und das Ganze auf einem typischen Bürgersteig der USA. "Das kriegen wir hin", sagt Ansgar Pohlmann motiviert. 

Aufgabe erwartet

So überraschend kam die Wette für den GMHütter Bürgermeister nicht. "Wir wussten ja, dass die Village People zu uns kommen, deswegen war es zu erwarten."  Mit den Verkleidungen hat die Stadt schon ins Schwarze getroffen. "Wir haben schon im Vorfeld geschaut, welche Aufgaben die anderen Städte bekommen haben", erklärt Astrid Durstewitz vom Kulturbüro Georgsmarienhütte und Verantwortliche für die NDR Sommertour in der Stadt. 

Mit ihren Spekulationen waren sie also richtig, doch wie geht es jetzt weiter? Im Vorfeld hat das Rathaus schon Gruppen angesprochen, wer Lust hätte bei der Wette mitzumachen. "Wir haben schon die gesamte Organisation auf Standby stehen", sagt Pohlmann. "Wir werden jetzt viel Werbung machen und Plakate aufhängen oder Handzettel verteilen.

Später am Montagvormittag sitzt Pohlmann dann mit seinen Kollegen am Tisch, um über das Vorgehen der Stadtwette der NDR Sommertour zu diskutieren. "Der Bauhof in Georgsmarienhütte wir nun anfangen Material für die Kulisse zu sammeln", erklärt Pressesprecher Niklas Otten. Von Dienstag bis Freitag ab 14 Uhr treffen sich dann Interessierte zum Basteln und werkeln vor dem Rathaus am "roten Platz". "Alle Leute, die Mitbringsel aus den USA haben, dürfen diese gerne mitbringen", so Otten. Außerdem können beim Rathaus Y.M.C.A.-Kostüme oder Bekleidungsstücke abgegeben werden, die die Bürger nicht selbst tragen werden. Aus dem Kostümfundus sollen dann am Samstag weitere Teilnehmer ausgestattet werden.Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite der Stadt Georgsmarienhütte. Und natürlich werden Vereine zusammen getrommelt, die Lust haben an dem Spektakel teil zu nehmen. "Wir sind uns aber sicher, dass die Hütteraner viel Motivation mitbringen", so Otten.

"Es wird auf jeden Fall sehr spannend", ist sich Pohlmann sicher. Etwas Gedanken mache er sich schon, denn es ist noch mitten in der Urlaubszeit. "Wir merken, dass einige noch weg sind", sagt er, aber ist trotzdem optimistisch. "Es ist schön zu sehen, wie die Bürger hinter einem stehen." GMHütte steht also jetzt in den Startlöchern, um bis Samstagabend ihre Wette zu erfüllen.

Bürger, die gerne mitmachen wollen, können sich täglich bis 19 Uhr im Projektbüro für die NDR Sommertour im Rathaus Georgsmarienhütte anmelden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN