Ein Mann, ein Horn Sommerfest der Pfarrgemeinde in Kloster Oesede

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Fröhliche Wettspiele gehören beim Sommerfest in Kloster Oesede einfach dazu. Foto: Helge HolzFröhliche Wettspiele gehören beim Sommerfest in Kloster Oesede einfach dazu. Foto: Helge Holz

Georgsmarienhütte Auf eine langjährige Tradition blickt das Sommerfest der St. Johannes-Gemeinde in Kloster Oesede zurück. Fast alle der Vereine beteiligten sich auch diesmal an der Veranstaltung.

Das sonntägliche Spektakel rund um das Gotteshaus startete mit einem Frühschoppen nach der morgendlichen Messe. Musikalische Unterstützung fanden die Gottesdienstbesucher beim Kinderchor und beim Kirchenchor der Gemeinde.

Anschließend lockte die Erbsensuppe aus der Gulaschkanone. Auf dem Kirchplatz warteten am Nachmittag zahlreiche Spiele für die kleinen Besucher. Beliebt war vor allen Dingen die Rollenrutsche, auf der die jungen Mitfahrer im Korb auf die Reise gehen konnten.

Zum ersten Mal nahm der frisch gegründete Förderverein des Kindergartens an diesem Sommerfest teil. Der dabei die Gelegenheit nutzte, sich einer größeren Gruppe zu präsentieren. Ebenfalls stattete Schützenkapelle des befreundeten Schützenvereins den Besuchern einen Besuch ab und zeigte einen bunten Ausschnitt ihres Könnens.

Die Tombola hatte es in sich. Der Erlös kommt der Gemeinde zu Gute. Ein Teil fliest in die Jugendarbeit und wird in die Reparatur der Zelte investiert. Ein weiterer Teil wird für die Mission von Frank Rossmann verwendet werden.

Auch für das leibliche Wohl hatten die Gastgeber gesorgt. So gab es gut 60 selbstgebackene Kuchen zu probieren. Kinder des VfL Kloster Oesede zeigten ihr tänzerisches Können den anwesenden Besuchern.

In der Kirche spielte wenig später Helmut Meyerdrees aus Melle sein Alphorn.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN