2500 Euro für Selbstverteidigungsprojekt „Skiclub Eddie the Eagle“ unterstützt Jugendarbeit in GMHütte

Von Petra Pieper

Selbstverteidigung stärkt Jugendliche (von links): Christian Grzenkowski, Michael de Vries, Marc Prasse und Peter Band überbrachten einen 2500-Euro-Scheck an das Kinder- und Jugendzentrum Alte Wanne, den Nicole Fasterding und Samira Arnoldi gern entgegennahmen. Foto: Petra PieperSelbstverteidigung stärkt Jugendliche (von links): Christian Grzenkowski, Michael de Vries, Marc Prasse und Peter Band überbrachten einen 2500-Euro-Scheck an das Kinder- und Jugendzentrum Alte Wanne, den Nicole Fasterding und Samira Arnoldi gern entgegennahmen. Foto: Petra Pieper

Georgsmarienhütte. Der Verein „1. Osnabrücker Skiclub Eddie the Eagle“ unterstützt die offene Jugendarbeit im Kinder- und Jugendtreff „Alte Wanne“ mit einer Spende von 2500 Euro. Das Geld fließt in ein Selbstverteidigungsprojekt.

Der sogenannte „Skiclub“ ist ein Zusammenschluss junger Unternehmer aus Osnabrück und Umgebung, der sich die sportliche Förderung von Kindern zum Ziel gesetzt hat. Dabei hat man den Briten Michael Edwards zum Namensgeber des Vereins gewählt, dem es 1988 mit wenig Talent, aber umso mehr Ehrgeiz gelang, als Skispringer an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Von seinen Fans bekam Edwards, dessen Lebensgeschichte inzwischen auch verfilmt wurde, den Spitznamen „Eddie the Eagle“. Diesem „Adler“ gleich sollen auch möglichst viele Kinder ihre individuellen Höhenflüge und Erfolgserlebnisse haben, „und wir bauen die Schanzen dazu“, erläuterte Vorsitzender Michael de Vries die Vereinsphilosophie.

Billard, Darts, Kicker

Anlässlich der Spendenübergabe im Jugendzentrum zeigte Sozialpädagogin Nicole Fasterding den Gästen Räumlichkeiten und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten wie Billard, Darts, Kicker und Spielekonsole in dem von der Caritas geführten Haus und machte auf den besonderen Charme des historischen Hauses, eines ehemals öffentlichen Badehauses, aufmerksam. Nach einer erfolgten Dachsanierung hoffe man nun auf eine baldige Innensanierung.

Zusammenarbeit mit Kampfsportschule

Sehr erfreut zeigten sich die Mitarbeiterinnen, dass ihnen der Skiclub bei der Durchführung des Sportprojekts „Defending“ finanziell unter die Arme greift. „Wir hatten bereits den Standboxsack angeschafft, nun konnten wir auch Matten, weitere Boxhandschuhe und Springseile kaufen“, berichtet Sozialarbeiterin Samira Arnoldi. Und die Personalkosten für die ersten acht Termine in Kooperation mit einer Meller Kampfsportschule seien ebenfalls gesichert.

Jugendliche können nun im Mai und Juni dienstags zwischen 16 und 17 Uhr im Saal der Alten Wanne ihre Grenzen testen. Ein weiterer Durchlauf soll nach den Sommerferien starten.   

Individuelles Training

Der Trainer arbeitet individuell mit jedem Jugendlichen, das Ziel des Bewegungstrainings richtet sich neben der Verbesserung der körperlichen Fitness vor allem auf die Wahrnehmung von Emotionen, die Einhaltung von Regeln, die Entwicklung von Handlungsalternativen und Konfliktlösungsstrategien sowie die Stärkung des Selbstvertrauens. Damit entspricht das Projekt genau den Vorstellungen der Eagles-Vereinsmitglieder: „Egal in welcher Sportart und in welchem Verein, Adler brauchen Wind unter den Flügeln“.