Trends, Spaß und bestes Wetter Tolle Stimmung beim Cityfest in Georgsmarienhütte

Von Monika Vollmer


Georgsmarienhütte. Das Cityfest in GMHütte-Oesede bildetete einen gelungenen Auftakt in die Open-Air-Saison. Zahlreiche Besucher kamen in die Innenstadt, schoben sich durch die Straßen und ließen es sich gut gehen. Geboten wurden ihnen geöffnete Geschäfte, ein buntes Unterhaltungsprogramm sowie eine kulinarische Vielfalt an den vielen Ständen.

Viel besser hätte das Wetter am Sonntag nicht sein können. Bei strahlend blauem Himmel und Temperaturen um 25 Grad strömten zahlreiche Familien in die frühlingshaft geschmückte Oeseder Straße. Anlässlich des Cityfestes öffneten die Geschäfte zwischen 13 und 18 Uhr ihre Türen. Darüber hinaus sorgte ein buntes Rahmenprogramm aus bestens gestimmten Musikern, Walk-Acts und Straßenkünstlern für gute Stimmung.

Laufsteg

In der Nähe des Cafés Brink-Gehrmeyer herrschte kurz vor 15 Uhr dichtes Gedränge um den aufgebauten Laufsteg. Das Highlight des Cityfestes, die Modenschau, startete aufgrund technischer Probleme jedoch leicht verspätet. Als die Akustik funktionierte, kündigte Kerstin Albrecht die aktuellen Sommertrends für die Hüttenstadt an. Zunächst schritten die jüngsten Models souverän über den Runway und zeigten die aktuelle Kids-Kollektion. Die neuesten Schuh- und Modekreationen präsentierten größere Models im Anschluss. Auf den Oberteilen schillerten Zauber-Pailletten und die Trendfarbe des Sommers scheint in Oesede eindeutig „flamingo“ zu sein. Alle vorgeführten Outfits konnten im Anschluss in den Stores mit Rabattaktionen erworben werden.

Am Kinderkarussell herrschte derweil Hochbetrieb. Auch das Stelzenduo Fleuri und Tromp war im Dauereinsatz. Während Fleuri, eine überdimensional große Blume mit ausladendem Kelch, erhaben durch das Publikum schritt, wurde sie verfolgt vom Rieseninsekt Tromp, das immer wieder Schabernack mit den Passanten trieb. Mobil akustisch zwischen den flanierenden Gästen war die vierköpfige Band „The Speedos“ unterwegs. Mit Gitarre, Saxofon, Schlagzeug und Kontrabass begeisterten sie mit Evergreens und Pop-Klassikern.

Clown am Rathaus

Nicht nur für Kinder war der Kaosclown magischer Anziehungspunkt vor dem Rathaus. Kein Clown im klassischen Sinne, sondern laut eigenen Angaben „durchgeknallter Entertainer“. Er sorgte beim Jonglieren mit Feuerfackeln, mit Las-Vegas-Kunststücken oder mit dem Einradfahren immer wieder für Lacher bei Groß und Klein.

Neben diversen Gewinnspielen und Mitmach-Aktionen lockte eine große Anzahl von Verkostungsständen. Und wem der ganze Trubel und das Geschiebe in der Hauptstraße zu viel wurde, fand ein ruhiges Plätzchen in oft versteckten Gartenterrassen der ansässigen Gastronomie. In der „Kleinen Wunschbox“ sorgte das Team mit Probeausschank von Craft-Bieren und selbstgebackenem Apfel- und Kirschkuchen für zufriedene Besucher.

„Wir sind dieses Jahr sehr, sehr zufrieden. Das tolle Wetter lockte so viele Besucher an, und es herrscht einfach eine tolle Stimmung“, zeigte sich Karin Kemper, Vorsitzende der Citygemeinschaft Oesede, am späten Nachmittag begeistert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN