Am 1. Mai geht es wieder los Bahn frei für siebte Minigolf-Saison in GMHütte

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Es kann wieder losgehen: Noch werden an der neuen Terrasse vor dem Kassengebäude die letzten Handgriffe getan, aber alle Beteiligten von der Schülergenossenschaft „Coole Schule“ der Sophie-Scholl-Schule, der Stadt Georgsmarienhütte und des Georgsmarienhütter Minigolf Clubs freuen sich auf die neue Saison.

            

              
                Foto: Stadt GMHütte/ Niklas OttenEs kann wieder losgehen: Noch werden an der neuen Terrasse vor dem Kassengebäude die letzten Handgriffe getan, aber alle Beteiligten von der Schülergenossenschaft „Coole Schule“ der Sophie-Scholl-Schule, der Stadt Georgsmarienhütte und des Georgsmarienhütter Minigolf Clubs freuen sich auf die neue Saison. Foto: Stadt GMHütte/ Niklas Otten

Georgsmarienhütte. Noch wird fleißig gearbeitet: Aber passend zum Saisonbeginn der GMHütter Minigolfanlage dürften die Bahnen geputzt, die Schläger poliert und die Bälle parat liegen. Optimale Voraussetzungen also, wenn Bürgermeister Ansgar Pohlmann am 1. Mai die inzwischen schon siebte Spielzeit auf der von der Schülergenossenschaft „Coole Schule“ geführten Anlage offiziell eröffnet.

Die Georgsmarienhütter Minigolfanlage am Südring gibt es schon eine ganze Weile, aber seit sieben Jahren hat die Schülergenossenschaft „Coole Schule“ der Sophie-Scholl-Schule das Kommando. Rund 35 Schülerinnen und Schüler betreuen während der Saison den Spielbetrieb und das umfasst nicht nur das Herausgeben von Schlägern und Bällen, wie der Projektleiter der „Coolen Schule“ Thomas Hamm erläutert: „Die Schüler pflegen von Mai bis Oktober die gesamte Anlage, kümmern sich um das gastronomische Angebot und natürlich auch um die Sauberkeit der sanitären Anlagen.

Jede Menge Einsatz

Das erfordert eine Menge Einsatz, die aber allen Beteiligten großen Spaß bereitet.“ Tatkräftig unterstützt wird das Schüler-Team durch die Lehrerinnen und Lehrer an der Sophie-Scholl-Schule und seit drei Jahren auch durch den Georgsmarienhütter Minigolfclub, der regelmäßig auf der Anlage trainiert und Turniere veranstaltet. „Hätte uns vor sieben Jahren jemand gesagt, dass dieses Projekt so erfolgreich werden würde, hätten wir das wohl kaum geglaubt“, so Hamm. Besonders die Tatsache, dass sich in jedem Jahr etwas verändere sei sehr motivierend. Dementsprechend wurde auch für die kommende Saison ein neues Projekt im Angriff genommen, um die Minigolfanlage noch attraktiver zu gestalten. Im Rahmen eines Fachpraxistages des siebten Jahrgangs an der Sophie-Scholl-Schule entsteht vor dem Kassengebäude eine Außenterrasse, auf der die Sportlerinnen und Sportler nach einer anstrengenden Minigolf-Partie entspannen sowie den tollen Blick über die 18 Bahnen genießen können.

Erfahrungen fürs spätere Berufsleben

Durch diese praxisorientierten Aufgaben, ob beim Bau der Terrasse oder bei der Organisation des Spielbetriebs, sammeln die Schülerinnen und Schüler wertvolle Erfahrungen, die sie mit ins spätere Berufsleben nehmen können. Diesen positiven Aspekt unterstreicht auch Bürgermeister Ansgar Pohlmann: „Dank der Schülergenossenschaft „Coole Schule“ haben wir in Georgsmarienhütte eine erstklassige Freizeitanlage, aber eben auch eine sehr sinnvolle praktische Einbindung der Jugendlichen, die stolz auf dieses Projekt sind, Verantwortung übernehmen und hervorragende Arbeit leisten.“ Ein Engagement, das sich auszahlt: Denn neben vielen positiven Rückmeldungen der Minigolfspieler, konnten auch die Besucherzahlen in den letzten Jahren stetig gesteigert werden.

Und auch in dieser Saison ist das Programm wieder prall gefüllt. Zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten organisieren die „Coole Schule“ und der Minigolfclub weitere Aktionen und Turniere auf der Anlage. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit für Unternehmen aus der Region am Firmenturnier teilzunehmen oder beim Sommerfest am 12. August Minigolf und Trödeln zu verbinden. Auch im Rahmen der Ferienpassaktion stehen erneut Angebote für Georgsmarienhütter und Osnabrücker Kinder auf dem Programm.

Minigolf Family Event 2018

Erstmals in diesem Jahr mit dabei ist das „Minigolf Family Event 2018“. Am 30. Juni und 1. Juli locken dann in Kooperation mit dem deutschen Minigolfsportverband (DMV) vergünstigte Preise. Die ohnehin schon erschwinglichen Eintrittspreise zu den normalen Öffnungszeiten bleiben auch in dieser Saison gleich: Kinder zahlen 1 Euro, Jugendliche 1,50 Euro und Erwachsene 2,50 Euro. Am Eröffnungstag selbst findet ein großes Minigolfturnier zwischen Lehrern und Schülern der Sophie-Scholl-Schule statt. Danach ist die Anlage mittwochs bis freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags von 14 bis 18 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 18 Uhr geöffnet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN