Buchhandlung Sedlmair wechselt Standort Rund 9000 Bücher ziehen im GMHütter Stadtzentrum um

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Samstagmittag beginnt für Buchhandlung-Inhaber Reimund Pohlmann und das achtköpfige Team der Umzugsschlussspurt. Ab Mittwochmorgen ist Sedlmair dann am bisherigen „Mode Seeger“-Standort an der Oeseder Straße zu finden. Foto: Jörn MartensSamstagmittag beginnt für Buchhandlung-Inhaber Reimund Pohlmann und das achtköpfige Team der Umzugsschlussspurt. Ab Mittwochmorgen ist Sedlmair dann am bisherigen „Mode Seeger“-Standort an der Oeseder Straße zu finden. Foto: Jörn Martens

Georgsmarienhütte. Ein prominenter Leerstand an der Oeseder Straße hat Anfang Mai ein Ende: Die Buchhandlung Sedlmair vergrößert durch den Wechsel an den bisherigen „Modehaus „Seeger“-Standort auf der gegenüberliegenden Seite der Oeseder Straße ihre Verkaufsfläche von derzeit 160 auf künftig 250 Quadratmeter.

Das Schild mit dem Namen des neuen Mieters ist bereits über dem Eingang angebracht und ab Samstagmittag läuft der Umzug, damit am Mittwoch zum Start in den neuen Räumen alles perfekt ist. Sedlmair-Inhaber Reimund Pohlmann, der die Mitte der 90er von ihm übernommene Buchhandlung im Oeseder Zentrum 2008 an einen süddeutschen Filialisten veräußert hatte, aber 2013 wieder als Chef zurückgekehrt ist, um den Fortbestand zu sichern: „Das werden sicher stressige Schlussspurttage.“

Bis zu 120 Plätze bei Lesungen

Rund 10000 Artikel, darunter um die 9000 Bücher, muss das achtköpfige Team zum neuen Standort transportieren und dort einräumen. Drei Monate ist seit Februar umgebaut worden. Der 71-jährige Buchhändler: „Wir haben hier wegen der größeren Fläche viel bessere Möglichkeiten, unser Sortiment zu präsentieren und Veranstaltungen durchzuführen.“

Die Regallfläche ist zwar weitgehend die gleiche wie bisher. Aber die Zahl der Tische, an denen die Kunden in Ruhe stöbern und Bücher in die Hand nehmen können, wird sich verdoppeln. Pohlmann: „Das eröffnet ganz andere Möglichkeiten, zum Beispiel Bildbände zu zeigen.“

Durch das größere Raumangebot finden bei Lesungen künftig bis zu 120 Gäste Platz – ein Drittel mehr als bisher. Die Buchhandlung will an neuer Stelle zum Treffpunkt werden und zum Verweilen einladen. Dazu wird es künftig im hinteren Teil einen Café-Bereich mit einem kleinen Kuchen-Angebot geben. Pohlmann: „Die Leute sollen sich bei uns einfach wohlfühlen und auch zu uns kommen, ohne ein Buch kaufen zu wollen, um die Atmosphäre zu genießen.“

Das Motto zur Eröffnung lautet denn auch: Ein Buch zur Hand nehmen. Die große, den Blick ins Innere frei gebende Glasfront soll die Kunden ins Innere ziehen und Lust auf das Sortiment aus Büchern und Geschenkartikel machen. Letzteres Angebotssegment wird noch einmal erweitert: „Wir bekommen hier zwei weitere bekannte Marken hinzu, sodass künftig auch in dieser Hinsicht alle Generationen bei uns Präsentideen finden“, so der Inhaber, der verspricht: „Die Leute werden am neuen Standort etwas zu gucken haben.“

Noch kein Nachmieter

Pohlmann glaubt trotz des wachsenden Internetgeschäfts an die Zukunft des Buchhandels: „Zu einer Stadt der Größe GMHüttes gehört einfach eine richtige Buchhandlung.“ Außerdem sei auch Sedlmair längst online präsent: „Das gehört zum heutigen Angebot dazu.“

Für den Wirtschaftsförderer der Stadt, Andreas Wolf, sind der Umzug und die Ausweitung der Verkaufsfläche ein positives Signal für die Attraktivität des Einzelhandelsstandorts Oeseder Straße: „Die Buchhandlung hat ein Einzugsgebiet, das über GMHütte hinausreicht, und sorgt mit ihren Lesungen auch für Events und Frequenz im Zentrum.“

Einziger Wermutstropfen ist für ihn, dass sich die Neuvermietung des bisherigen Sedlmair-Standorts kurzfristig zerschlagen hat: „Leider ist der Interessent aus dem Gastro-Bereich wieder abgesprungen.“ Aktuell gebe es zwar noch an zwei weiteren Stellen einen Leerstand, aber insgesamt zeigt sich die Wirtschaftsförderung mit der Situation „nicht unzufrieden“. Wolf: „Dass bei uns immer wieder Anfragen nach geeigneten Ladenflächen eingehen, spricht für die Attraktivität der Stadt.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN