Geld für Schulen in der Region Sparkassenkunden unterstützen Schulen mit Lotterie

Von Stefan Buchholz

91 Projekte an Schulen fördern: Das ist nun mit 90000 Euro aus dem Prämiensparen der Sparkasse Osnabrück möglich. Mit entschieden hat ein pädagogischer Beirat. bei der Scheckübergabe waren auch Schulen aus dem Bankgeschäftsbereich GMHütte und Hagen dabei. Foto: Stefan Buchholz91 Projekte an Schulen fördern: Das ist nun mit 90000 Euro aus dem Prämiensparen der Sparkasse Osnabrück möglich. Mit entschieden hat ein pädagogischer Beirat. bei der Scheckübergabe waren auch Schulen aus dem Bankgeschäftsbereich GMHütte und Hagen dabei. Foto: Stefan Buchholz

Georgsmarienhütte. Aus dem Reinertrag der Sparkassenlotterie „Sparen&Gewinnen“ können in diesem Jahr 90000 Euro an Schulen fließen. Die Übergabe des symbolischen Schecks fand in der Comeniusschule statt. Mit dabei: die Comeniusschule in GMHütte.

Genau 91 Schulen aus dem Geschäftsgebiet des regionalen Kreditinstitutes hatten sich um eine Förderung beworben. Schwerpunktthemen für das Jahr 2018 sind „Berufsorientierung“ und „Talentförderung“. Alle Schulen, die einen Förderantrag stellten, konnten von der Ausschüttung profitieren.

Andreas Viehoff, Leiter der Comeniusschule, bedankte sich für die Unterstützung. Er berichtete über die Verwendung der finanziellen Unterstützung für die Förderschule. „Wir schaffen davon eine Kamera und einen Computer an, um den Schülern zu zeigen, wie sie bei Bewerbungs- und Verkaufsgesprächen ankommen.“

Ab der siebten Klasse, absolviert jeder Comeniusschüler pro Halbjahr zum einen ein Bewerbungsinterview. Zum anderen soll die Technik helfen, den Verlauf von simulierten Verkaufsgesprächen im Einzelhandel aufzuzeichnen. Die Comeniusschule kooperiert nämlich an einem wöchentlichen Praxistag mit einem regionalen Supermarkt, schilderte Viehoff.

Der bald in Pension gehende Schulleiter ist einer von sieben Lehrern, die in einem pädagogischen Beirat die Sparkasse Osnabrück bei der finanziellen Förderung beraten. So sollen etwa Doppelzuwendungen vermieden werden, wenn Schulen für das selbe Projekt auch aus anderen Töpfen Geld bekommen.

Der Reinertrag aus der von Sparkassenkunden finanzierten Lotterie geht immer an Bildungsprojekte. Die Höhe der jeweiligen Förderung richtet sich nach Projekt, Schulform und Schülerzahlen. Zuvor hatten sich die Schulen um die Unterstützung beworben. Zu den Empfängern gehören alle Schulformen sowie berufsbildende Schulen.

In diesem Jahr konnten alle eingereichten Projekte bedient werden, wie Johannes Harig als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Osnabrück erläuterte. Es gehe nicht darum, „einfach Geld unter die Leute zu bringen.“ Der Bank sei es in die Wiege gelegt, auch etwas zurückzugeben, so Harig. „Wir haben das größte Interesse daran, dass es der Region jetzt und weiterhin gut geht und dass sie ein guter Platz zum Leben und arbeiten für alle ist.“